Barracuda Networks hat für seine Firewall-Produkte verschiedene Erweiterungen angekündigt. Aufbauend auf die bestehende Einbindung in das Azure Security Center können die herstellereigene Nextgen Firewall und die Web Application Firewall (WAF) nun Logfiles direkt in das Dashboard des Microsoft Operations Management Services (OMS) schreiben. Zudem hat der Hersteller die Nextgen Firewall um erweiterte SD-WAN-Fähigkeiten ergänzt, die eine sichere optimierte WAN-Konnektivität von On-Premises-Netzwerken zu Cloud-Infrastrukturen bieten soll.

Darüber hinaus bietet Barracuda eine weiterentwickelte WAF-REST-API an, mit der Anwender die Sicherheit ihrer Web-Applikationen bestmöglich kontrollieren können. Die API sei das Ergebnis der neuen Technologiepartnerschaft mit Puppet Labs und soll mehr Sicherheit bei Automatisierungs- und Orchestrierungsprozessen von Devops-Tools bieten. Alle neuen Erweiterungen automatisieren zusammen mit dem herstellereigenen Vulnerability Remediation Service die Erkennung und Abwehr von Schwachstellen innerhalb von Web-basieren Applikationen in Azure-Umgebungen, so Barracuda.

Durch die Übermittlung eigner Logfiles der Barracuda Firewalls an Microsoft OMS verbessert der Hersteller nach eigenem Bekunden die Sichtbarkeit und Kontrolle. Über eine im Azure-Marketplace erhältliche ARM-Vorlage könne man ein OMS-Workspace mit einem spezifischen Barracuda WAF-Dasboard einrichten. Dieses verfüge mit Sicherheit, Leistung und Prüfung über drei Applikationsansichten. Administratoren seien dadurch in der Lage, Besonderheiten ihrer WAF-Deployments in Azure zu visualisieren und zu überwachen. Auch kann die Barracuda Firewall nun Statusmeldungen direkt an das Azure OMS leiten.

Die erweiterten SD-WAN-Features der Nextgen Firewall sollen hingegen für verbesserte Sicherheit und Site-to-Cloud-Verbindungen sorgen. Diese nutze mehrere Uplinks für die verschlüsselte WAN-Kommunikation und ermögliche die Anwendung von Priorisierungs-, Kompressions- und Optimierungsrichtlinien. Auf diese Weise seien Unternehmen in der Lage, mit Nextgen Traffic-optimierte, intelligente WANs einzurichten und den Einsatz teurer MPLS-Verbindungen zu reduzieren.

Weitere Informationen finden sich unter www.barracuda.com.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.