Belden, weltweiter Anbieter von Signalübertragungslösungen für unternehmenskritische Anwendungen, hat das der Kategorie 6A entsprechende Data-Tuff-Profinet-Kabel vorgestellt, das Unternehmen beim wachsenden Bedarf für die Übertragung großer Datenmengen aus dem Produktionsbereich unterstützen soll. Die Kabel übertragen Datenraten von bis zu 10 GBit/s und sollen für zuverlässige, robuste und flexible Verbindungen sorgen, die für IIoT-Anwendungen (Industrial Internet of Things) erforderlich sind.

Abhängig von den anwendungsspezifischen Anforderungen stehen zwei Arten von Data-Tuff-Cat6A-Kabeln zur Verfügung: Typ A (stationär) und Typ B (biegefähig). Beide haben Mäntel aus PVC (Polyvinylchlorid), LSZH (Low-Smoke Zero-Halogen) oder Polyurethan (PUR), die den UL-Anforderungen entsprechen.

Hauptmerkmale der Kabel, die sich besonders für industrielle Anwendungen in Branchen wie Automobil, Öl und Gas, Nahrungsmittel und Getränke oder Maschinenbau eignen sollen, sind die leichte Installation und Handhabung sowie eine hohe Flexibilität. Dazu diene eine feinere Verseilung der Leiter und flexiblere Manteloptionen.

Weitere Information zu den Kabeln finden sich unter www.beldencables-emea.com/de/products/industrial-cables/industrial_data_cables/industrial-ethernet-cables/profinet-cat-6A/index.phtml.

 

 

 

Dr. Jörg Schröper ist Chefredakteur der LANline.