Das TK-Unternehmen British Telecom ermöglicht es künftig seinen Geschäftskunden, SAP-Dienste aus der Cloud von T-Systems zu beziehen. Beide Unternehmen haben eine entsprechende Vereinbarung geschlossen.

BT-Kunden sollen dadurch Zugriff auf Lösungen für Dynamic Services for SAP erhalten, die in den T-Systems-Rechenzentren gehostet werden. Ihnen stehen nach Bekunden des Carriers beispielsweise SAP-Geschäftsanwendungen und SAP Hana as a Service zur Verfügung. Anwender müssten sich demnach keine Gedanken über Hardwareinvestitionen, Betriebssysteme oder Datenbankversionen machen, so BT.

Der Zugriff auf die in den T-Systems-Rechenzentren gehosteten SAP-Services erfolgt laut dem Carrier über BT Cloud Connect. Dieser Dienst ermögliche die sichere, zuverlässige und direkte Anbindung an Cloud-Services und basiere auf dem Netzwerk von BT. Nutzer konnten nach Angaben des TK-Unternehmens über Cloud Connect bereits zuvor Cloud Services von Anbietern wie Microsoft, Amazon und Salesforce sowie das eigene Cloud-Angebot von BT beziehen. Außerdem würden SAP-Kunden Zugang zu Connect Applications, den gemanagten Services von BT, erhalten.

Bei dem neuen Service mit dem Namen BT Compute for SAP soll es sich um ein PaaS-Angebot (Platform as a Service) handeln, das sich auf die umfassende Erfahrung von T-System als SAP-Plattform- und Hosting-Partner stützt. BT stellt das Angebot nach eigenen Angaben über einen einheitlichen Service-Desk als Managed Service bereit. Hochqualifizierte Techniker würden diesen unterstützen und die Service-Qualität proaktiv überwachen.

BT Compute for SAP wird Anfang 2017 in Großbritannien und auf dem europäischen Festland zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen stehen unter www.globalservices.bt.com/uk/en/products/bt-compute-for-sap-solutions und www.t-systems.com/de/de/loesungen/cloud/loesungen/cloud-services/sap-solutions-103042 zur Verfügung.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.