TTL Network stellt mit dem „Ttlan-Cat.6A-Keystone-Modul“ ein neues voll geschirmtes, kompaktes und designfähiges Keystone-Modul vor, das sich werkzeugfrei konfektionieren lässt. Dieses bietet laut Hersteller für Netzwerkdienstleister und Installateure vielfältige Anwendungsvorteile bei der Erstinstallation und zudem bestmögliche Bedingungen für den Langzeiteinsatz in 10GbE-Umgebungen.

Um eine schnelle und betriebssichere Konfektion durchzuführen, sind lediglich das neue Ttlan-Cat.6A-Keystone-Modul und ein AWG-22- bis AWG-26-Kabel erforderlich, so der Hersteller. Denn das neue Modul von TTL Network lasse sich werkzeugfrei und montagefreundlich verarbeiten.

Zudem punkte es mit seiner günstigen Slimline-Ausführung: Die besonders kompakte Bauform im Keystone-Format von 19,2 x 14,7 mm mache sogar eine Dreierbestückung in „50 x 50 mm“-Einsätzen möglich.

Im täglichen Einsatz zeigt sich nach Bekunden des Herstellers die hohe Performance, die das Ttlan-Cat.6A-Keystone-Modul bietet – und zwar nicht nur an den sehr guten Übertragungseigenschaften von 500 MHz und 10 GBit/s, die von dem akkreditierten Prüflabor GHMT per Zertifikat bestätigt worden sei. Auch der 360-Grad-Schirmanschluss trage dazu bei, da er einen hervorragenden Schutz bei der elektromagnetischen Verträglichkeit (EMV) garantiere.

Die neuen Keystone-Module lassen sich nach Aussage des Herstellers zudem auf ihren individuellen Einsatz designen: Das Zink-Druckguss-Gehäuse sei mit den Abdeckungen der Schalterprogramme aller namhaften Hersteller kompatibel.

Weitere Informationen finden sich unter www.ttl-network.de.

Kurt Pfeiler ist Redakteur bei der LANline.