Citrix und Google wollen es Unternehmen erleichtern, Cloud-Anwendungen, digitale Arbeitsplätze und Cloud-optimierte Endpunkte zu nutzen. Dafür gibt es nun die Citrix Cloud und die Workspace Services auch auf der Google Cloud Platform. Ebenfalls neu ist ein Plug-in der Filesharing-Lösung Sharefile für Googles G-Suite, Netscaler CPX in einer Variante für Google Cloud sowie der Receiver für Chrome in Version 2.4.

Dank der Integration der Citrix Cloud Services in die Google Cloud können Unternehmen laut den beiden Anbietern virtuelle Apps und Desktops in der Google Cloud ausführen und gemeinsam mit den Productivity-Tools der G Suite nutzen. Dank neuer Integrationen zwischen Sharefile und der G Suite können Google-Anwender ihre Daten auch bei Gerätewechseln während des Arbeitens mit ihrem Citrix Workspace nutzen: Mittels Sharefile-Plug-in können sie laut Hersteller Dokumente sicher über Gmail teilen, per Sharefile-Connector zudem via Google Drive.

Der containerbasierter ADC (Application Delivery Controller) Netscaler CPX ist jetzt ebenfalls für die Google Cloud verfügbar. Er soll bis Ende des Quartals im Google Cloud Launcher Marketplace bereitstehen. Mit dem Orchestrierungssystem Kubernetes und Netscaler CPX sollen Entwickler containerbasierte Anwendungen in der Google Cloud einfach skalieren können.

Außerdem arbeite man weiter gemeinsam an der Bereitstellung sicherer Endpunktlösungen für den Zugriff auf digitale Arbeitsbereiche. Der kürzlich angekündigte Receiver für Chrome 2.4 biete dazu Multi-Monitor-Unterstützung für Chromebooks. Vor Kurzem hatte Google offiziell Chrome-Unterstützung für Xenapp und Xendesktop bekanntgegeben, zusammen mit Grafikoptimierungen speziell für Xenapp.

Die Citrix Cloud Services waren bislang bereits für Amazon Web Services verfügbar; zudem unterhält der Anbieter traditionell eine enge Beziehung zu Microsoft und damit zu Microsofts Azure Cloud – eine Partnerschaft, die er  jüngst noch ausgebaut hat (LANline berichtete).

Weitere Informationen finden sich unter www.citrix.de und cloud.google.com.

Dr. Wilhelm Greiner ist Stellv. Chefredakteur der LANline.