Der Spezialist für IT-Infrastrukturen und Rechenzentren, dtm, hat die Verfügbarkeit eines alternativen 19-Zoll-Innenausbaus für den DC-ITSafe der Data Center Group, einem Anbieter von Produkten für physikalische IT-Infrastrukturen, angekündigt. Durch die neu entstandenen Ausbaumöglichkeiten, weiteres Zubehör und eine höhere Traglast sei das Mini-Datacenter nun noch variabler und stabiler.

Die neuen 19-Zoll-Tragholme von dtm sollen durch ihren mehrfach abgekanteten Konstruktionsaufbau in der Lage sein, noch höhere Traglasten bis zu 1,5 t für aktive Komponenten zu realisieren. Neben dem klassischen 19-Zoll-Bereich seien auch die seitlich angeordneten, vertikalen Einschübe fortan mit Zubehörwinkel für langes und schweres Equipment geeignet, da diese neben der Verschraubung vorne auch eine hintere Abfangung mit Montageschienen für beispielsweise Server zulassen.

Weitere Montageebenen im 19-Zoll-Träger erlauben es nach Herstellerbekunden, im Inneren Schwerlastböden, Fachböden und PDUs zu befestigen. Darüber hinaus seien variable Kalt- und Warmgangschottungen erhältlich mit Coolern von bis zu 10 kW pro Safe (redundant).

Laut dtm eigne sich der DC-ITSafe für Büros oder raue Umgebungen. Dazu verfügen diese über mehr Stabilität und Variabilität sowie wahlweise über zusätzliches Zubehör. Auf Wunsch seien etwa das Monitoring-System EnviMonitor mit geeigneter Hardware und Sensorik, Brandfrüherkennung und -löschung sowie USV-Anlagen erhältlich. Neu sind laut dtm außerdem die optionalen 60-Grad-gewinkelten PDU-Träger oder das Kabel-Management mit schwer entflammbaren Kabelbügeln, das werkzeuglos montierbar sein soll.

Weitere Informationen finden sich unter www.dtm-group.de.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.