Mit Advanced E-Mail Signature and Disclaimer will der IT-Sicherheitsanbieter Hornetsecurity Unternehmen eine Lösung bieten, wie sie die E-Mail-Signaturen ihrer Mitarbeiter unternehmensweit und zentral pflegen können. Dies umfasse sowohl statische als auch dynamische Inhalte. Die Lösung greife hierzu direkt auf Daten des Active Directorys eines Unternehmens zurück, um stets die aktuellsten Personendaten zu verwenden. Dadurch erleichtere man die Arbeit von IT-Administratoren, so der IT-Sicherheitsanbieter. Unternehmen profitieren zudem von einem einheitlichen Auftritt in ihrer E-Mail-Signatur.

Administratoren erstellen hierzu über ein Web-basiertes Interface problemlos Textbausteine, die sich jederzeit anpassen lassen. Dabei greift Advanced E-Mail Signature and Disclaimer auf die Daten des Active Directorys (AD) zu, wodurch sich laut Hornetsecurity individuelle Kontaktinformationen automatisch in die Textangaben einbinden lassen. Dies geschehe über das Einfügen von AD-Attributen in die Signaturvorlagen und die Synchronisation per LDAP. Die Lösung füge anschließend den Text automatisch an jede verschickte E-Mails an.

Auf diese Weise entfalle für IT-Verantwortliche der Aufwand für die manuelle Pflege individueller Signaturen. Änderungen von Durchwahlen, Job-Positionen oder E-Mail-Adressen im Active Directory setzt die Lösung automatisch im E-Mail-Abbinder um. Neben individuellen lassen sich laut Hersteller darüber hinaus zusätzliche auch gruppenbasierte Signaturen anlegen, etwa um Abteilungsinformationen einzufügen.

Ebenfalls lassen sich mit der Lösung auch Ankündigungen für Produkte oder Events unkompliziert an E-Mails anfügen. Dafür unterstütze Advanced E-Mail Signature and Disclaimer HTML-basierte Formate, Bilder oder Banner.

Weitere Informationen finden sich unter www.hornetsecurity.com.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.