Events

Profikurs zur Prüfungsvorbereitung: VdS anerkannter Sachkundiger für Gebäude-Infrastruktur-Verkabelung (GIV-Sachkundiger)

Ahaus, 22. - 23.09.2014

Immer mehr Ausschreibungen verlangen nach dem „Anerkannten Sachkunden für Gebäude-Infrastruktur-Verkabelung (GIV-Sachkundiger)“. Deshalb bieten wir, gemeinsam mit dem BdNI, einen Profi-Intensivkurs an in dem Sie in kurzer Zeit, neben dem Zertifikat „BdNI Netzwerk-Spezialist Fachrichtung Passive Netzwerktechnik“, die Zulassungsvoraussetzung zur VdS Qualifikationsprüfung erwerben können.

 

1-tägiger Profikurs Teil 1:

Die anwendungsneutrale Kommunikationskabelanlage nach DIN EN 50173 X und DIN EN 50174 X (Kupfer)
 

Voraussetzungen:
Grundlagenkenntnisse im Bereich der Übertragungstechnik.
 

Zielsetzung:
In diesem zweitägigen Grundlagenseminar lernen die Teilnehmer die normativen und technischen Hintergründe der anwendungsneutralen Kommunikationskabelanlage verstehen. Zum Basiswissen, das hier vermittelt wird, gehören außerdem Installationsvorschriften, Produkt- und Werkzeugkunde sowie unterschiedliche Verarbeitungstechniken. Des Weiteren dient dieses Seminar der Vorbereitung auf die BdNI Onlineprüfung mit Abschlusszertifikat zum: BdNI Netzwerk Spezialist Fachrichtung: Passive Netzwerktechnik.


Bemerkung:
Das BdNI Zertifikat ist Zulassungsvoraussetzung zur Teilnahme am VdS Anerkennungsverfahren zum „GIV Sachkundigen.“


Auszug aus Agenda:

  • Struktur des universellen Verkabelungssystems
  • Struktur und Aufbau der Norm DIN EN 50173-1 (-2/-3/-4/-5)
  • 10GBASE-T nach IEEE 802.3an, Messparameter und Verkabelungsklassen
  • Qualitätsplan nach DIN EN 50174-1
  • Potentialausgleich und Erdung nach EN 50310
  • Messtechnische Grundlagen im Bereich der Kupfertechnik
  • Vorgaben: EN 50346 und DIN EN 50173-1

 

Termin: 22. September 2014
 

 

1-tägiger Profikurs Teil 2:

Lichtwellenleiter – Technologie und Messtechnik in Kommunikationskabelanlagen


Voraussetzungen:
Grundlagenkenntnisse im Bereich der Übertragungstechnik.


Zielsetzung:
Dieses zweitägige Grundlagenseminar rüstet Sie mit dem notwendigen Basiswissen für die erfolgreiche Anwendung und Installation von Lichtwellenleitern aus. Die Teilnehmer erhalten eine strukturierte Einführung in die wichtigsten physikalischen Grundlagen der LWL-Technik. Des Weiteren dient dieses Seminar der Vorbereitung auf die BdNI Onlineprüfung mit Abschlusszertifikat zum: BdNI Netzwerk Spezialist Fachrichtung: Passive Netzwerktechnik.


Bemerkung:
Das BdNI Zertifikat ist Zulassungsvoraussetzung zur Teilnahme am VdS Anerkennungsverfahren zum „GIV Sachkundigen.“


Auszug aus Agenda:

  • Physikalische Grundlagen
  • Anwendungen und Faserspezifikationen gemäß DIN EN 50173-1
  • Aufbau von LWL-Kabel- und Steckverbindertechniken
  • Übertragungstechnik – Laser und LED´s
  • Messprinzip und Messanordnung für Transmissionsmessungen
  • Funktionsweise des OTDR und Messanordnungen bei Abnahmemessungen
  • Messinterpretation


Termin: 23. September 2014


Preise:

  • pro Person und Kurs € 498,- (zzgl. MwSt)
  • für beide (Profikurs Teil 1+2) € 798,- pro Person (zzgl. MwSt)

Sponsoren

Premium Plus:
Premium:
Classic:
Basic:
Light:
Kooperation:

Lehrgang

Lehrgangsbedingungen: 

Die Teilnahmegebühren verstehen sich pro Person zzgl. der momentan gültigen gesetzlichen MwSt. und sind im Voraus zu entrichten. Sie beinhaltet umfangreiche Tagungsunterlagen in gedruckter und digitaler Form, Mittagessen und Pausengetränke. Nicht in der Teilnahmegebühr enthalten sind Übernachtungskosten in den Hotels sowie die damit eventuell verbundenen Nebenkosten. Diese fallen zu Lasten der Teilnehmer.
 

Voraussetzungen:
Langjährige Erfahrung im, Bereich der Planung, Errichtung und Prüfung von anwendungsneutralen Kommunikationskabelanlagen sind Voraussetzung zur Teilnahme an diesem Profikurs.
 

Auszug aus der VdS Richtlinie 3117: Bedeutung der Anerkennung

Ein GIV-Sachkundiger ist eine Fachkraft, für die Planung, Errichtung und Prüfung von anwendungsneutralen Kommunikationskabelanlagen mit besonderen Kenntnissen und Erfahrungen im Bereich der Kommunikationstechnik (vor allem auf dem Gebiet der IT Infrastruktur) einschließlich der notwendigen Abnahmeprüfungen und Dokumentation.
 

Zugang zum Anerkennungsverfahren haben natürliche Personen, die:

  • Kommunikationskabelanlagen hauptberuflich planen, errichten oder prüfen nach VDE 1000-10 als Elektrofachkräfte gelten
  • eine zeitnahe berufliche Erfahrung von mindestens 5 Jahren auf dem Gebiet der Elektroinstallation bzw. Kommunikationstechnik haben
  • sowie mindestens 1 Jahr auf dem Gebiet der Installation von anwendungsneutralen Kommunikationskabelanlagen
  • in einem entsprechend ausgerüsteten Unternehmen beschäftigt sind, das die Tätigkeit des GIV-Sachkundigen verantwortet


Das Anerkennungsverfahren dient dazu, die durch Aus- und Weiterbildung erworbene fachliche Kompetenz festzustellen und diese Dritten gegenüber nachzuweisen. Die Anerkennung wird von der VdS-Zertifizierungsstelle ausgesprochen und ist zeitlich befristet. Die Anerkennung wird durch ein Zertifikat dokumentiert. VdS-anerkannte GIV-Sachkundige werden in einem Verzeichnis (VdS 3118) geführt. Das Kürzel GIV steht dabei für „Gebäude-Infrastruktur-Verkabelung“

 

 

Vorwort: 

Die in der obigen Grafik beschriebenen Einstiegsvarianten können je nach Vorbildung vom Teilnehmer selbst ausgewählt werden. Um die Zulassung zur abschließenden VdS Qualifikationsprüfung zu erreichen, ist die BdNI Online Prüfung (Sachkundenachweis) mit einem Prüfungsergebnis von mindestens 71 % positiv zu bestehen und damit zwingend erforderlich. Nach bestandener Online Prüfung erhält der Teilnehmer zunächst ein Zertifikat zum BdNI-Spezialist für passive Netzwerktechnik. Das erworbene Zertifikat zählt gleichzeitig als Bescheinigung, um an der abschließenden zweitägigen VdS Qualifikationsprüfung teilnehmen zu dürfen.

Zielgruppe: 

Installateure, Planer, Techniker, Netzwerkadministratoren und alle, die sich mit dem kompletten Aufbau einer passiven IT-Infrastruktur und dem kompletten Aufbau eines LWL Netzwerks vertraut machen wollen.

Locations

Hotel des Workshops: 
22. bis 23. September 2014 in Ahaus

Location

Technische Akademie Ahaus




Hotelbeschreibung

Die Technische Akademie Ahaus ist ein Institut für Weiterbildungen mit technischem Schwerpunkt in Ahaus, Westfalen. Eine permanente Weiterbildung und das Schritt halten mit der technologischen Entwicklung sind Grundlage, um den Erfolg von Mitarbeitern und Betrieben am Markt zu sichern und zu stärken.

 

Die Technische Akademie Ahaus (TAA) liefert dabei mit ihrer staatlich anerkannten Einrichtung für Weiterbildung maßgeschneiderte Unterstützung. Von Seminaren über Beratung bis zu Serviceleistungen sind alle Angebote auf die speziellen Anforderungen von Unternehmen zugeschnitten. Die Lehrgang der Weiterbildungs- und Beratungsangebote der TAA liegen in den Sparten Produktion & Management, Informationstechnik (IT), Elektro- und Automatisierungstechnik, Kommunikation und Fremdsprachentrainings.

 

Gelehrt und Gelernt wird in Werkstätten, Laboren sowie Seminarräumen mit modernster Ausstattung an zwei Standorten in Ahaus.


 


Anschrift


Weidenstraße 2
48683 Ahaus
Telefon: +49 (0) 25 61 / 6 99 - 0
Telefax: +49 (0) 25 61 / 6 99 - 5 10
Internet: http://www.taa-ahaus.de/


Hotelzimmer: 

Gern sind wir Ihnen behilflich bei der Suche nach einem Hotelzimmer!
Sprechen Sie uns einfach an und wir finden gemeinsam eine tolle Unterkunft.

Agenda

Agenda 1.Tag
Agenda 2.Tag
Agenda 3.Tag
Agenda 4.Tag

Fotos

Anmeldung

Anmeldung: 

Workshop Anmeldung

*

*
Sicherheitsabfrage
Dies ist eine Sicherheitsabfrage, um Spam vorzubeugen.