Monitoring der IT-Infrastruktur mit Ticket- und Support-System

Krämer IT Solutions: Monitoring-Software Server-Eye mit neuen Features für für das „Online Control Center“
Monitoring der IT-Infrastruktur mit Ticket- und Support-System
geschrieben von LANline/pf am 03.02.2012

+++ Produkt-Ticker +++ Server-Eye von Krämer IT Solutions, ein Monitoring-System zur Überwachung aller wesentlichen Prozesse einer IT-Infrastruktur, präsentiert sich mit neuen Features für das Online Control Center (OCC): Neben einem elektronischen Ticket- und Support-System, so der Hersteller, wurden das Interface mit erweiterten Reportfunktionen ausgestattet sowie die Übersichtlichkeit und Benutzerfreundlichkeit weiter verbessert.

Über die zentrale Steuerungsoberfläche von Server-Eye, die als Web-Anwendung von jedem Rechner mit Internet-Zugang aus zu nutzen ist, werden nach Angaben des Herstellers alle zur IT-Überwachung notwendigen Sensoren der flexibel konfigurierbaren Monitoring-Software angelegt, konfiguriert und ausgewertet. Hier laufen auch sämtliche Messwerte und Fehlermeldungen zusammen, die jederzeit grafisch und tabellarisch angezeigt werden könnten.

 

Mehr zum Thema:

Ganzheitlichkeit schafft Durchblick

Blick in das Netz

Attacken frühzeitig erkennen

Endbenutzer-Monitoring für Cloud-Services

Anwendungen in virtuellen Umgebungen überwachen

Frühwarnsystem für die IT

 

 

Mit dem neuen Support- und Ticketforum stehe Anwendern von Server-Eye erstmals ein einheitliches System für Änderungswünsche, Erweiterungen oder Fehlerbehandlungen zur Verfügung. Die Tickets würden direkt in das interne Service-Management eingetragen, ergänzend könnten Screenshots von Fehlermeldungen beigefügt und zusätzlich sogar Prioritätsstufen für die einzelnen Anliegen vergeben werden.

 

Um Nutzern einen noch besseren Überblick über ihr System zu ermöglichen, sollen neben Tages- und Wochenreports nun auch monatliche Berichte zur Verfügung stehen. Zudem würden alle Reports farblich und grafisch so aufbereitet, dass wiederkehrende Probleme, wie sie beispielsweise aufgrund von Leistungsengpässen entstehen, leicht auf einen Blick ersichtlich werden.

 

Weitere Features sorgten für ein besseres Handling des Systems. So zeige Server-Eye nun direkt den echten Namen und die IP-Adresse des Servers im OCC an. Dies ermögliche Nutzern die schnelle Zuordnung der in Server-Eye angelegten Sensor-Hubs zu den tatsächlichen Servern vor Ort. Zudem bestehe nun die Möglichkeit, für alle Sensoren eine oder mehrere Alarmpausen zu definieren, Urlaubsvertretungen zu benennen oder Notizen zu erstellen.

 

Weitere Informationen finden sich unter www.server-eye.de.



Noch keine Bewertungen vorhanden

Relevante Themen (bei Interesse bitte anklicken):