Norman: Online-Schutz im Doppelpack

Online Protection schützt vor Spam, Malware und unerwünschten Inhalten
Norman: Online-Schutz im Doppelpack
geschrieben von LANline/sis am 13.06.2012

+++ Produkt-Ticker +++ Mit seiner Lösung Online Protection bietet der norwegische IT-Security-Spezialist Norman Cloud-basierte Security-Dienste an. Die Lösung besteht aus dem E-Mail-Schutz Securetide und dem Web-Filter Securesurf. Ersterer eliminiert laut Norman bis zu 99 Prozent aller unerwünschten E-Mails, bevor diese das Unternehmensnetz erreichen. Securesurf bietet Unternehmen und Institutionen wie Schulen zusätzlichen Schutz vor Web-basierten Malware-Angriffen.

Mehr zum Thema:

Fünf Tipps zum Umgang mit verdächtigen E-Mails

Pharma-Werbung auf Platz 1 aller Spam-Mails

Netzwerk-, E-Mail- und Web-Sicherheit für den KMU-Markt

Major-Update bei Kaspersky Security für Microsoft Exchange Server

 

 

 

Der Anti-Spam-Dienst leitet den ein- und ausgehende E-Mail-Verkehr über den Securetide-Server vor dem Zugang zum Unternehmensnetz um und prüft mittels vier verschiedener Scan Engines und mehr als 60 Filtern auf Spam und Malware. Die Nutzer können die Anhänge der E-Mails in beiden Richtungen anhand unternehmensspezifischer Regeln auf Schlüsselbegriffe, Dateiformate oder Größe filtern und gegebenenfalls blockieren lassen. Der Dienst unterstützt alle einschlägigen E-Mail- und Kollaborationsplattformen und eignet sich laut Norman für Unternehmen und Organisationen jeder Größe.


 

Der Web-Filter Securesurf vergleicht die aufgerufenen Internet-Adressen mit den Angaben in einem fortlaufend aktualisierten Verzeichnis von Web-Seiten, die mit Malware und unerwünschtem Content in Erscheinung getreten sind, und blockiert den Zugang, wenn es nötig ist. Darüber hinaus kann man auf Gruppen- oder Nutzer-Level unternehmensspezifische Regeln für den Zugang zu Web-Seiten erstellen. Damit keine Verzögerungen beim Aufrufen der Seiten entstehen, arbeitet der Dienst nicht Proxy-basiert, sondern nutzt eigene Erkennungstechniken und voreingestellte Regeln in der DNS-Lookup-Engine, die die IP-Adresse zum Namen der Web-Seite ermittelt. Die Entscheidung, ob Anwender die angesprochene Seite besuchen können, erfolgt daher unmittelbar in Echtzeit, so Norman.


 

Die Lösung ist ab sofort verfügbar und wird über ausgewählte Norman-Partner angeboten. Da der Preis abhängig von Nutzerzahl und Laufzeit ist, sind Angaben dazu bei den Partnern erhältlich.

 

Weitere Informationen finden sich unter www.norman.de.



Noch keine Bewertungen vorhanden

Relevante Themen (bei Interesse bitte anklicken):