Windows Flash Array mit 1,4 Millionen IOPS

Zstor stellt redundantes Windows Flash Array für RZs vor
Windows Flash Array mit 1,4 Millionen IOPS
geschrieben von LANline/jos am 24.08.2015

+++ Produkt-Ticker ++ Mit dem Windows Flash Array AF224 bietet Zstor ein leistungsstarkes All Flash Array an, das sich optimal für den Einsatz in Rechenzentren eignen soll.

Komplett in einer 12-GBit/s-SAS-Architektur ausgeführt und mit leistungsstarken 10-, 40- oder 56-GBit/s-Ethernet-Schnittstellen ausgestattet, erreicht das System laut Hersteller bis zu 1,4 Millionen Input-/Output-Operationen (IOPS). Größere Dateien lassen sich mit einer Datentransferrate um die 10 GBit/s auslesen. Das kompakte 2U-Rackmount-System ist mit zwei Hot-Swap Nodes ausgelegt, die im hoch verfügbaren Cluster-Betrieb für höchste Datenverfügbarkeit sorgen sollen. Das Windows Flash Array steht in verschiedenen Speichervarianten mit bis zu 38,4 TByte Bruttokapazität zur Verfügung.

 

Über beide Nodes, die als hoch verfügbarer Cluster arbeiten und laut Hersteller mit neuesten Xeon-Prozessoren ausgestattet sind, wird die hohe I/O-Last abgewickelt, wobei die eingebauten DDR4-Systemspeicher die Datenströme zwischenspeichern. In dem robusten, modular aufgebauten 24-Bay-2U-Rackmount-Gehäuse sind Solid State Disks (SSDs) der HGST-Enterprise-Klasse verbaut, die die Daten über eine moderne SAS-3-Schnittstellenarchitektur transferieren.

 

Weitere Informationen gibt es unter www.zstor.de.

 

Mehr zum Thema:

SATA-SSDs für Cloud-Service-Provider und SDS-Umgebungen

Dell: Neue Flash-Technik ermöglicht preisgünstigere SSD-Arrays

Günstiger Einstieg in Hybrid-Flash-Speicher

 

 



Noch keine Bewertungen vorhanden

Relevante Themen (bei Interesse bitte anklicken):