Auf der Cisco-Hausmesse „Cisco Live EMEA 2017“, die dieser Tage in Berlin stattfindet, stellt IT-Management-Anbieter Solarwinds das neue Perfstack-Dashboard für seine Orion-Plattform vor. Dieses verfolgt laut Hersteller einen völlig neuen Ansatz, um IT-Überwachungsdaten zu visualisieren und zu korrelieren. Damit erleichtere es die Fehlerbehebung für Leistungsprobleme in der IT-Umgebung von der Infrastruktur- bis zur Anwendungsebene.
Der Administrator kann mit dem neuen Dashboard laut Solarwinds Echtzeit-Messgrößen und historische Kennzahlen von Produkten der hauseigenen Orion-Plattform auswählen und in eine Einzelansicht ziehen, um die Beziehung zwischen verdächtigen Elementen grafisch darzustellen. Die Visualisierung ermögliche es, Leistungsprobleme leichter zu identifizieren, zu isolieren und zu beheben.

Das Perfstack-Dashboard dient dazu, Zeitreihendaten und Angaben zu Beziehungen zwischen Configuration Items aus vielen verschiedenen Quellen in einer benutzerdefinierten Einzelansicht dynamisch zu kombinieren. Dazu zählen laut Solarwinds Daten zu Switches, Routern, virtuellen Maschinen, Hosts, Anwendungen, LUNs, Speicher-Arrays oder Web-Transaktionen. Dies ermögliche es Administratoren zum Beispiel, Netzwerklatenz- und Bandbreitendaten aus dem Solarwinds-Tool NPM (Network Performance Monitor) mit LUN-IOPS-Daten von SRM (Storage Resource Monitor) in einem Diagramm zusammenzufassen, um iSCSI-Leistungsprobleme zu erkennen.

Mithilfe des Perfstack-Dashboards können Administratoren laut Solarwinds-Angaben besser mit Kollegen zusammenarbeiten, da sie die benutzerdefinierten Perfstack-Diagramme auf einfache Weise teilen können. So ließen sich die funktionellen Informationssilos innerhalb von IT-Organisationen vermeiden und Leistungsprobleme schneller beheben. Das Dashboard sei vielseitig konfigurierbar, dabei jedoch einfach zu erstellen.

Perfstack steht derzeit Bestandskunden von Solarwinds zur Verfügung, indem sie die Release Candidates der Solarwinds-Lösungen NPM 12.1, Server and Application Monitor 6.4, Netflow Traffic Analyzer 4.2.2, Virtualization Manager 7.1, SRM 6.4 und Web Performance Monitor 2.2.1 herunterladen.

Weitere Informationen finden sich unter www.solarwinds.com/de.

Das Perfstack-Dashboard dient dazu, Zeitreihendaten und Angaben zu Beziehungen zwischen Configuration Items aus vielen verschiedenen Quellen in einer benutzerdefinierten Einzelansicht dynamisch zu kombinieren. Bild: Solarwinds

Dr. Wilhelm Greiner ist Stellv. Chefredakteur der LANline.