TE Connectivity (TE), weltweiter Anbieter von Verbindungstechnik- und Sensorlösungen, bietet nach eigenen Angaben eine breite Palette an Anschlusslösungen für verschiedene Motortypen. Heavy-Duty-Stecker (HDC) sollen dem Trend der Verbindungstechnik zu immer mehr Miniaturisierung folgen und kürzere Einbauzeiten, höhere Zuverlässigkeit sowie geringere Einbau- und Betriebskosten bieten. Sie sind laut TE sind für zahlreiche Anwendungen in Servo- und Spindelmotoren geeignet.

Heavy-Duty-Steckverbinder von TE Connectivity.

Heavy-Duty-Steckverbinder von TE Connectivity sollen Zuverlässigkeit und kürzere Einbauzeiten für Servo- und Spindelmotoren garantieren. Bild: TE Connectivity

Die für zuverlässige Leistung unter äußerst anspruchsvollen Bedingungen ausgelegten Heavy-Duty-Steckverbinder sind nach Schutzart IP69K eingestuft und gewährleisten laut TE eine Salzsprühbeständigkeit von 1.000 Stunden. Dank ihres modularen Systems sollen sie  Energie-, Signal- und Datenübertragung in einer einzigen kompakten Einheit erlauben. Der einteilige Steckverbinderrahmen ermögliche zudem eine einfache Montage der modularen Einsätze, während der blind steckbare Andockrahmen für einen besonders zeit- und kostensparenden Einbau sorgt.

Wegen ihrer hohen Effizienz nutzen Betreiber Servomotoren immer häufiger vor allem auch in Transportanlagen und Industriemaschinen. Unterdessen führt der Fortschritt auf dem Gebiet der Werkzeugtechnik mit ihren hohen Anforderungen an Präzision und Zuverlässigkeit dazu, dass für die Fertigung hochwertiger Qualitätsprodukte zunehmend moderne Produktionssysteme mit Spindelmotoren zum Einsatz kommen.

Detaillierte Informationen zu den Heavy-Duty-Steckverbindungslösungen von TE gibt es unter www.te.com/hdc. Weitere Informationen zu anderen Motorlösungen von TE Connectivity finden sich unter www.te.com/motor.

Dr. Jörg Schröper ist Chefredakteur der LANline.