Cloud

Inhalt abgleichen
Gastkommentar von René Büst, Crisp Research
geschrieben von René Büst, Senior Analyst, Crisp Research/wg am 15.04.2016

Am 12. April 2016 stand Berlin stellvertretend für Deutschland wieder im Zeichen der Cloud. Auch wenn der AWS Summit von Amazon Web Services (AWS) eine rein anbietergetriebene Veranstaltung ist, gibt es neben den großen Salesforce-Events in Deutschland bisher keine andere Cloud-relevante Veranstaltung, die an einem Tag so viele Menschen an einem Ort versammelt: Rund 3.000 Teilnehmer zeigten sich in diesem Jahr in der „Station Berlin“.

IAM im Multi-Cloud-Umfeld
geschrieben von Andreas Schindler, Principal Cloud Architect und Teamleiter Cybersecurity and Enterprise Mobility bei Fritz & Macziol, www.fum.de./wg am 14.03.2016
Single Sign-on (SSO) bringt Unternehmen und IT-Abteilungen ebenso Vorteile wie den Benutzern der Anwendungen. Um davon auch in Situationen mit mehreren Clouds profitieren zu können, gilt es, das lokale Identity- und Access-Management (IAM) mit anderen Mechanismen zur Authentifizierung und Autorisierung zusammenzuführen.
Cloud-Anwendungen schützen
geschrieben von Arved Graf von Stackelberg, Director Central Europe bei Veracode, www.veracode.com./wg am 24.02.2016
Die Cloud gilt vor allem bei deutschen Unternehmen nicht gerade als sicher. Die medienwirksamen Hacks der letzten Monate haben den Ruf der Cloud weiter beschädigt. Dennoch ist es in Wahrheit schwierig, die Sicherheit in der Cloud zu bewerten, da zu den unterschiedlichen Arten der Cloud-Bereitstellung nun auch noch die wachsende Zahl an Angeboten verschiedener Branchen und Unternehmen hinzukommt.
Neuer CSB Ascamso schafft Transparenz
geschrieben von Dr. Wilhelm Greiner am 11.02.2016
Das Frankfurter Startup Ascamso will Entscheidern den Bezug von Cloud-Services erleichtern. Dafür bietet der Cloud-Service-Broker (CSB) eine Plattform, mit der man den Markt nach passenden Angeboten für den eigenen Einsatzfall sichten kann – inklusive Bewertungen und Reports zur Netzwerk- und Applikationsleistung.
Studie „Hybrid Cloud in Deutschland 2015/16“
geschrieben von Susanne Franke/jos am 08.02.2016
Unternehmen in Deutschland setzen häufiger als noch vor einem Jahr auf Cloud-Services. Sie sollen in erster Linie ihre Geschäftsprozesse besser unterstützen. Als Grundlage für die digitale Transformation jedoch können hybride Clouds wohl erst in drei bis fünf Jahren dienen, so die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage von IDC.
Data Gravity erschwert Multi-Cloud-Infrastruktur
geschrieben von Herbert Bild, Solutions Marketing Manager bei Netapp, www.netapp.com/de/solutions/data-fabric./pf am 11.11.2015
Die Digitalisierung von Geschäftsmodellen treibt den IT-Einsatz in den Unternehmen weiter voran. Dadurch fordern die Fachbereiche entsprechend mehr IT-Ressourcen vom CIO ein. Um die Anforderungen nach Flexibilität und bezahlbaren IT-Kapazitäten erfüllen zu können, integrieren IT-Verantwortliche heute gerne Ressourcen aus der Cloud. Diese nahtlos in die bestehende IT-Infrastruktur einzubinden, kann sich jedoch als echte Herausforderung erweisen.
Open-Source-Cloud-Plattform Openstack
geschrieben von Matthias Pfützer, Solution Architect Cloud bei Red Hat, www.redhat.de./pf am 09.11.2015
Wenn es um den Aufbau von Cloud-Infrastrukturen geht, kommen Unternehmen kaum an einer Evaluation der Open-Source-Cloud-Plattform Openstack vorbei. Durch den modularen Aufbau in den Kernbereichen Compute, Storage und Networking lässt sich Openstack in vielfältigen Anwendungsszenarien einsetzen.
Huawei Cloud Congress, Shanghai
geschrieben von Stefan Mutschler/wg am 02.11.2015
Der chinesische ICT-Konzern Huawei entdeckte die Cloud 2010 erst relativ spät für sich als strategisches Geschäftsfeld. Schon 2011 widmete er jedoch seine wichtigste Firmenkonferenz diesem Thema. Und in diesem Herbst lockte der Huawei Cloud Congress (HCC) stattliche 10.000 Teilnehmer nach Shanghai. Der IT-Ausrüster erneuerte hier sein Cloud-Bekenntnis und zeigte zahlreiche neue Lösungen.
Lünendonk-Studie „Der Markt für IT-Beratung und IT-Service in Deutschland“
geschrieben von LANline/jos am 27.08.2015

Die ersten Schritte in die digitale Zukunft sind gemacht – aber es steht noch Arbeit bevor. Die 100 befragten Anbieter, die 80 Prozent des deutschen IT-Dienstleistungsmarktes ausmachen, haben noch viel vor sich, um den angestrebten Digitalisierungsgrad bei ihren Kunden in den nächsten zwei Jahren zu erreichen. Software-Modernisierung und Standardisierung gehören aus ihrer Sicht untrennbar dazu. Dabei wird sich die Wettbewerbssituation immer weiter verändern. Big Data wird im Vergleich zum Vorjahr schon in Projekten konkret realisiert. Weitere Effizienzsteigerungen versprechen sich die Anbieter vom stärkeren Einsatz von Cloud-Applikationen. Diese Einschätzung teilen auch die CIOs, die von dem Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Lünendonk im Rahmen seiner Analyse befragt wurden.

Kemp präsentiert Kemp360 Centralized Management
geschrieben von LANline/Dr. Wilhelm Greiner am 25.08.2015

Kemp, Spezialist für ADCs (Application Delivery Controller, Anwendungsbeschleuniger), mit im Herbst will Kemp360 Centralized Management eine neue Lösung für die zentrale Verwaltung seiner Lösungen auf den Markt bringen. Die Software vereinfacht laut Kemp das Service-Lifecycle-Management der hauseigenen ADCs, die es als Appliances, Virtual ADCs oder - für ADCs eher ungewöhnlich - als Software für die Bare-Metal-Installation gibt.

Inhalt abgleichen