MDM

Inhalt abgleichen
Praxistest EMM mit VMware Airwatch
geschrieben von Eric Tierling, Master in Information Systems Security Management der Universität Luxemburg und unter anderem spezialisiert auf Microsoft-IT-Infrastrukturen sowie Information Security und Data Privacy (wg) am 14.09.2016
Mobilgeräte liegen im Trend, stationäre Computer dagegen wie Blei in den Regalen. Gefragt sind daher Unternehmenslösungen zur Verwaltung der Smartphone- und Tablet-Flotte. Die LANline-Tester haben einen Blick auf VMwares EMM-Lösung (Enterprise-Mobility-Management) Airwatch geworfen.
Unified-Endpoint-Management
geschrieben von Oliver Bendig, CTO bei Matrix42, www.matrix42.de (wg) am 09.09.2016
Um der wachsenden Endgeräte-Vielfalt Herr zu werden, müssen Administratoren noch immer in zwei verschiedene Werkzeugkästen greifen: CLM-Lösungen (Client-Lifecycle-Management) für die stationären Windows-Rechner, MDM- oder EMM-Tools (Mobile-Device-Management, Enterprise-Mobility-Management) für die Mobilgeräte. Effizient ist das nicht – doch ein neues Konzept verspricht Abhilfe: Unified-Endpoint-Management, kurz UEM.
Mobile Workspaces, EMM und UEM
geschrieben von Dr. Wilhelm Greiner am 08.09.2016
IT-Organisationen haben inzwischen ihre Windows-Geräteverwaltung (Client-Lifecycle-Management, CLM) durch eine Verwaltung von Mobilgeräten, vorrangig IOS- und Android-Devices, ergänzt (Enterprise-Mobility-Management, EMM). Damit betreiben sie nun allerdings zwei Management-Lösungen parallel. Einige Hersteller wollen deshalb CLM und EMM wieder vereinen: zum Unified-Endpoint-Management (UEM). Der Bereitstellung mobiler Arbeitsplätze wiederum dienen sogenannte Workspace Aggregators.
Interview mit TAP-Geschäftsführer Michael Krause
geschrieben von LANline/Dr. Wilhelm Greiner am 21.04.2016

Zahlreiche IT-Anbieter widmen sich dem Thema EMM (Enterprise-Mobility-Management). Dennoch kommt die Umstellung auf das „mobile Unternehmen“ oft nur langsam voran. LANline sprach über diese Problematik mit Michael Krause, Geschäftsführer des Consulting-Unternehmens und IT-Dienstleisters TAP aus Straubing.

Unified-Endpoint-Management (UEM)
geschrieben von Dr. Wilhelm Greiner am 10.03.2016
Selbst wenn das Client-Lifecycle-Management (CLM) und das Enterprise-Mobility-Management (EMM) historisch gesehen zwei verschiedene Produktgattungen sind: Ihr Zusammenfluss in einer übergreifenden Endgeräteverwaltung, Unified-Endpoint-Management (UEM) genannt, ist längst in vollem Gange. Neuen Schwung erhält diese Entwicklung durch den Umstand, dass Microsoft mit Windows 10 die Verwaltung traditioneller und mobiler Clients per MDM-APIs (Mobile-Device-Management-Schnittstellen) zusammenführt.
Praxistest Android for Work
geschrieben von Eric Tierling/wg, Master in Information Systems Security Management und unter anderem spezialisiert auf Microsoft-IT-Infrastrukturen sowie Information Security und Data Privacy. am 27.01.2016
Android steht im Ruf, recht unsicher zu sein. Ein spezielles Security-Modell von Google soll dies ändern und sicheres Arbeiten auch auf privaten Geräten ermöglichen. LANline hat sich näher angesehen, was Android 6.0 und das dort enthaltene Android for Work bieten.
Gastkommentar von Oliver Klünter, Matrix42
geschrieben von Oliver Klünter, Product Manager Mobile bei Matrix42/wg am 23.11.2015

Windows 10 Mobile soll der Nachfolger von Windows Phone 8.1 werden. Dennoch hält sich Microsoft zum Launch von Windows 10 Mobile bedeckt. Dabei ist das neue Mobilgeräte-OS für Unternehmen durchaus nützlich und wichtig, argumentiert Oliver Klünter, Product Manager Mobile bei Matrix42, in diesem Gastkommentar.

Enterprise-Mobility-Management
geschrieben von Emil Novakov, tätig im Sales Engineering Airwatch EMEA bei VMware. Christian Gehring, Manager Systems Engineering Central and Eastern Europe bei VMware, www.vmware.com/wg am 18.11.2015
EMM (Enterprise-Mobility-Management) bündelt Funktionen aus den Bereichen Mobile-Device-Management (MDM), Mobile-Application-Management (MAM), Mobile-Content-Management (MCM) und Collaboration sowie Mobile-Identity-Management (MIM) inklusive Absicherung des Fernzugriffs auf das Unternehmensnetz per Verschlüsselung. Es folgt eine Übersicht über die wichtigsten technischen Funktionen aus den einzelnen EMM-Bereichen.
Mobile-Content-Management
geschrieben von Daniel Model, Manager Sales Engineering Europe bei Acronis, www.acronis.con/de-de./wg am 01.10.2015
Angesicht von Trends wie Enterprise Mobility, Consumerization und Bring Your Own Device (BYOD) stehen IT-Organisationen vor der Herausforderung, die Kontrolle über mobile Endgeräte und mobil genutzte Daten im Unternehmen zu behalten. Hier kann ein richtlinienbasiertes Mobile-Content-Management (MCM) eine Hilfe sein.
EMM kann Support-Anfragen verringern
geschrieben von Oliver Klünter, Product Manager Mobile bei Matrix42, www.matrix42.com./wg am 30.09.2015
Der inflationäre Gebrauch von Smartphones und Tablets stellt viele Unternehmen vor Probleme: Je mehr Mobilgeräte im Einsatz sind, desto mehr Beratungs- und Support-Anfragen schlagen beim Service-Desk auf. Mit der richtigen EMM-Strategie (Enterprise-Mobility-Management) lässt sich vermeiden, dass eine Flut von Anfragen mobiler Mitarbeiter die Kollegen am Service-Desk ins Chaos stürzt.
Inhalt abgleichen