Verschlüsselung

Inhalt abgleichen
RSA Conference, San Francisco
geschrieben von Uli Ries/wg am 08.03.2016

IT-Unternehmen, Krypto-Fachleute, Hacker und selbst (ehemalige) Behördenvertreter sind sich einig: Regierungen haben von kryptografischen Verfahren die Finger zu lassen. Hintertüren sind Teufelszeug, so der Tenor auf der RSA Conference 2016. Außerdem rät RSA IT-Spezialisten zur Fortbildung: „Jäger“ seien derzeit gefragt.

Im Test: Drag’n’Crypt Ultra 2.3.9
geschrieben von Dr. Johannes Wiele/jos, Security Consultant und Autor des LANline Security Awareness Newsletters, am 11.12.2015
Drag’n’Crypt Ultra 2.3.9 erlaubt das Verschlüsseln von Dateien durch einfaches Drag and Drop mit Kennwortvergabe. Das kostenlose Tool benötigt keine Installation, läuft auf Wunsch also auch portabel.
Praxistest Ecos Secure Boot Stick SX
geschrieben von Eric Tierling, Master in Information Systems Security Management, ist spezialisiert auf Microsoft-IT-Infrastrukturen sowie Information Security und Data Privacy./wg am 24.09.2015
Mitarbeiter mit einem geschützten USB-Stick auszustatten, von dem diese ihren heimischen Computer starten, um per Internet sicher auf das Unternehmensnetz zuzugreifen – diesen Ansatz propagiert der deutsche Hersteller Ecos. Beim Secure Boot Stick SX sorgt eine PIN-Eingabe per Zahlenblock auf dem Stick für zusätzlichen Schutz.
Praxistest Bitlocker vs. Drivelock
geschrieben von Eric Tierling/wg am 18.06.2015
Wer Daten auf USB-Sticks verschlüsselt speichern und dafür nicht auf Spezialhardware zurückgreifen will, kann zu Softwarelösungen greifen. Wir haben uns mit Microsoft Bitlocker To Go und Centertools Drivelock zwei Kandidaten angesehen.
Praxistest: Kingston Datatraveler 4000 G2
geschrieben von Eric Tierling, Master in Information Systems Security Management./wg am 10.06.2015
USB-Sticks erfreuen sich bei Anwendern großer Beliebtheit, da sich mit ihrer Hilfe Daten einfach und schnell austauschen lassen. Mit Hardwareverschlüsselung und zentraler Verwaltung will Kingston den Sicherheitsbedenken von IT-Verantwortlichen beim Einsatz dieser portablen Speichermedien zu Leibe rücken.
Sicher mit symmetrischer Verschlüsselung
geschrieben von Sergej Torgow, COO bei Infotecs, www.infotecs.de./pf am 31.03.2015
Die Veränderungsprozesse im Maschinenbau und in der industriellen Fertigung erfordern eine Verschmelzung der Industrie mit der Welt der IT. Die Absicherung der Kommunikation zwischen diesen Bereichen bringt jedoch neue Herausforderungen in puncto Sicherheit, Konnektivität und Stabilität mit sich. Klassische VPN-Techniken geraten dabei schnell an ihre Grenzen. Einen innovativen Lösungsansatz stellt die Verwendung symmetrischer Verschlüsselung dar.
Telekom kündigt Simko-3-Endgerät auf Basis des Samsung Galaxy Note 10.1 an
geschrieben von LANline/wg am 10.10.2013

Die Deutsche Telekom will ihre Produktfamilie für hochsichere mobile Kommunikation erweitern. Nach dem Hochsicherheits-Smartphone Simko 3 hat der Carrier auf der Nürnberger IT-Security-Messe IT-SA den Prototypen eines Simko-3-Tablets auf Basis des Samsung-Tablets Galaxy Note 10.1 gezeigt. Noch in diesem Jahr soll das Gerät in Serie gehen.

Sicherheit in optischen High-Speed-Netzen
geschrieben von Eugen Gebhard/wg, Managing Director Central Europe bei Ciena am 22.11.2012
Geschäftliche Kommunikation ohne den Einsatz von E-Mail scheint heute undenkbar, und in zunehmend dezentralisierten Organisationen benötigen Unternehmen überall und jederzeit einfachen Zugriff auf wichtige Daten. Sobald vertrauliche Daten jedoch übertragen werden, sind sie auch in Gefahr. Lauschangriffe machen selbst vor Glasfasern nicht halt.
Sicherheit in optischen High-Speed-Netzen
geschrieben von Eugen Gebhard ist Managing Director Central Europe bei Ciena. am 25.10.2012
Geschäftliche Kommunikation ohne den Einsatz von E-Mail scheint heute undenkbar, und in zunehmend dezentralisierten Organisationen mit Standorten über mehrere Zeitzonen sowie mobilen Mitarbeitern benötigen Unternehmen überall und jederzeit einfachen Zugriff auf wichtige Daten. Sobald vertrauliche Daten jedoch übertragen werden, sind sie auch in Gefahr. Lauschangriffe machen selbst vor Glasfasern nicht halt.
Cososys: DLP-Lösung „Endpoint Protector“ jetzt mit Containerverschlüsselung „Easylock“ für mobile Speichergeräte
geschrieben von LANline/pf am 01.07.2016

+++ Produkt-Ticker +++ Cososys, Spezialist für Data Leak Prevention (DLP) und Mobile-Device-Management (MDM), hat seine Verschlüsselungssoftware „Easylock“ in seine DLP-Lösung „Endpoint Protector“ (EPP) integriert. Easylock setzt auf der „Device Control“-Funktionalität von EPP auf und verschlüsselt Daten auf USB-Sticks, die zu den hauptsächlichen Abflusspunkten für sensible Daten zählen, so der Hersteller.

Inhalt abgleichen