VoIP

Inhalt abgleichen
Konferenztelefone als Hub für UC-Umgebungen
geschrieben von Ralf Kalker, Verkaufsdirektor für Deutschland, Österreich und die Schweiz bei Konftel (pf), am 24.01.2013
ISDN-, Analog- oder VoIP-Anschlüsse, GSM-Handys und VoIP per PC oder Smartphone – viele Unternehmen nutzen heterogene Kommunikationsinfrastrukturen, besonders wenn sie über Niederlassungen verfügen und Home Offices einbinden. Für Audio- und Videokonferenzen kommen dabei häufig PC-basierende Lösungen zum Einsatz wie zum Beispiel Teamviewer, Netviewer, Skype, Vidyo, Gotomeeting oder Videomeet. Unified Communications (UC) führt die verschiedenen Techniken und Dienste zusammen. Speziell dafür konzipierte Konferenztelefone können diese Aufgabe übernehmen.
Video erhält Stammplatz in der elektronischen Zusammenarbeit
geschrieben von Stefan Mutschler (pf) am 17.01.2013
Nach über zwei Jahrzehnten scheint sich nun tatsächlich eine große Wende bei elektronischen Conferencing- und Collaboration-Lösungen abzuzeichnen. Zwei Punkte wirken dabei aktuell als Katalysator: Zum einen bahnt sich mit H.265 die Ablösung des bisher in den meisten Video-Streams dominierenden H.264-Codecs an – und damit die Erwartung, die Bandbreitenanforderungen fast zu halbieren. Zum anderen ergänzen neue Cloud-Video-Conferencing-Angebote das Spektrum videointegrierter Konferenzangebote.
Test: Cisco-TK-System UC320W
geschrieben von Christoph Lange/pf am 18.09.2012
Mit dem UC320W zielt Cisco auf kleinere Unternehmen, die einen Alleskönner für die Sprach- und Datenkommunikation suchen. Das Gerät vereint Voice over IP, klassische Telefonie, WAN-Zugang, LAN-Switch sowie WLAN für Daten und Sprache in einer Box.
VoIP-Gateways in Migrationsszenarien
geschrieben von Frank Paetsch, Heiner Berndt und Falko Schreiter/pf, CTO und Heiner Berndt Entwicklungsleiter Access Gateways bei Teles. Falko Schreiter ist Leiter Technischer Support bei Komsa Systems. am 18.11.2011
Kaum ein Unternehmen implementiert heute noch eine Kommunikationslösung, die nicht zumindest für Voice over IP (VoIP) vorbereitet ist. Häufig entstehen regelrechte Puzzles aus vorhandenen ISDN- und Analog- sowie neuen VoIP-Komponenten. VoIP-Gateways bilden dabei die Übergänge zwischen den Techniken. Doch worauf müssen IT-Verantwortliche bei der Auswahl einer technisch optimalen Lösung achten? Der Beitrag beschreibt die praktischen Anforderungen in Unternehmen und die technischen Voraussetzungen für den Einsatz von VoIP-Gateways.
Unified Messaging in MS-Lync-Umgebungen
geschrieben von Iris Walter/pf, verantwortlich für Public Relations bei Servonic. am 17.11.2011
IT-Spezialisten wie Microsoft und IBM verfolgen mit ihren Unified-Communications-(UC-)Lösungen eine Strategie, die die traditionelle Trennung von IT und TK immer mehr auflöst. So bietet Microsoft seit Ende letzten Jahres mit dem Microsoft Lync Server (ehemals Office Communications Server, OCS) erstmals eine IT-Lösung, die sich auch als eigenständige TK-Anlage einsetzen lässt. Dies hat auch Auswirkungen auf weitere Kommunikationslösungen wie Fax- und Unified-Messaging-Server.
TK-Migration zu Microsoft Lync Server 2010
geschrieben von Johann Deutinger/pf,Vorstand Entwicklung bei Ferrari Electronic. am 16.11.2011
Mit dem neuen Microsoft Lync Server 2010 hat für manche ältere Telefonanlage das letzte Stündchen geschlagen. Einige Anwender nutzten bereits dessen Vorgänger, den Office Communications Server (OCS) 2007 R2, für ihre komplette Telefonie. Für die meisten Unternehmen steht der Umstieg von der klassischen TK-Anlage auf Lync erst noch an – und damit in der Regel eine längere Migrationsphase mit Parallelbetrieb von altem und neuem TK-System.
Aastra: Neues Release 3.1 der Kommunikationsplattform Aastra 400 mit Microsoft-Lync-Integration und erweiterten Präsenzfunktionen
geschrieben von LANline/pf am 23.07.2014

+++ Produkt-Ticker +++ Aastra, ein Unternehmen von Mitel, stellt eine neue Version der Kommunikationsplattform Aastra 400 (Release 3.1) vor. Mit einer verbesserten Integration von Microsoft Lync 2013, neuen SIP-Telefonen und erweiterten Präsenzfunktionen bietet sie dem Anwender höhere Flexibilität.

Aastra stellt neues Release 5.0 seiner SIP-DECT-Technologie für sichere Kommunikation in Unternehmen vor
geschrieben von LANline/pf am 16.07.2014

+++ Produkt-Ticker +++ Aastra, ein Unternehmen von Mitel, erweitert mit neuem Release 5.0 die Sicherheitsfunktionen seiner SIP-DECT-Technologie und erhöht damit nach eigenem Bekunden den Schutz für Anwender. Gleichzeitig verdoppele sich die maximale Ausbaustufe der schnurlosen Telefonielösung, sodass auch sehr große Unternehmen und institutionelle Organisationen ausgestattet werden könnten.

Auerswald: Comfortel 1400 IP und Comfortel 2600 IP bieten abhörsichere Telefonie und zuverlässige Anbindung externer Nebenstellen
geschrieben von LANline/pf am 01.07.2014

+++ Produkt-Ticker +++ Mit dem Einstiegsmodell „Comfortel 1400 IP“ und dem Profigerät „Comfortel 2600 IP“ bietet Auerswald zwei neue Endgeräte für die VoIP-Kommunikation. Die neuen Telefone unterstützen laut Hersteller Cloud-Funktionen und stehen für abhörsichere Telefonie sowie die zuverlässige Anbindung externer Nebenstellen.

Interoute One Bridge führt Video- und Telefonkonferenzen zusammen – auf jedem Gerät und von überall
geschrieben von LANline/pf am 19.05.2014

+++ Produkt-Ticker +++ Interoute, nach eigenen Angaben Besitzer und Betreiber von Europas größter Cloud-Services-Plattform, hat das neue Produkt „Interoute One Bridge“ gelauncht. Bei der derzeit einzigartigen globalen Plattform, die auf Interoutes Netzwerk und Kommunikationsexpertise aufsetzt, handele es sich um einen Service, über den sich jeder mit jedem Gerät und von überall in Video- oder Telefonkonferenzen einwählen könne, so der Anbieter.

Inhalt abgleichen