Wlan

Inhalt abgleichen
Motorola Solutions meldet sich als Key-Player im WLAN-Markt zurück
geschrieben von LANline/Stefan Mutschler am 13.04.2014

Motorola erscheint in WLAN-Marktstudien meist irgendwo im Mittelfeld – als Schlüssel-Player wird das Unternehmen selten wahrgenommen. Grund ist sicher zum einen die Konzentration auf Projektgeschäfte in ausgewählten vertikalen Märkten, zum anderen hat Motorola in Sachen WLAN einfach auch lange nichts Bewegendes mehr vermeldet. Auch künftig bleibt das Unternehmen dem Projektgeschäft verschrieben – und will dieses sogar massiv ausbauen. Mit einem softwarebasierten, virtualisierten WLAN-Controller, der auf bis 25.000 Access Points skalieren soll, kommt auch technisch mal wieder etwas Prickelndes.

Interop: Flexiblere und leichter verwaltbare Netzwerke
geschrieben von LANline/Dr. Wilhelm Greiner am 01.04.2014

Auf der US-Netzwerkmesse Interop in Las Vegas präsentiert HP neue Lösungen für das Unified Networking (einheitliche Verwaltung von kabelgebundenem Netz und WLAN). Hinzu kommen Lösungen für das Software-Defined Networking (SDN) und für das Management von KMU-Netzen via Cloud ebenso wie neue 802.11ac Access Points.

Wireless Intrusion Prevention
geschrieben von Roger Holder/pf, EMEA Field Marketing Manager bei Fluke Networks, www.flukenetworks.com/wireless-resource-center. am 20.02.2014
Mit der zunehmenden Verbreitung von BYOD (Bring Your Own Device) in der Arbeitswelt gehen auch höhere Ansprüche an die Sicherheit von Unternehmensnetzwerken einher. Besonders betroffen vom Einsatz der vielfältigen mobilen Endgeräte wie Smartphones, Tablets und Netbooks sind die WLAN-Infrastrukturen von Unternehmen. Sie bieten technisch bedingt eine große Angriffsfläche für Attacken. Wireless Intrusion Prevention ist damit wichtiger Teil einer BYOD-Strategie.
Kommentar von Aruba zu Enterprise Mobility
geschrieben von LANline/wg am 23.01.2014

Laut einer Untersuchung von Aruba Networks ist der mobile Endanwender im Jahr 2013 Realität geworden: Über die Hälfte (57 Prozent) der Privatanwender in den Industrieländern besitze inzwischen drei oder mehr vernetzte Endgeräte. In Hinblick auf 2014 scheine die Nachfrage nach mobilen Geräten nicht nachzulassen: 42 Prozent der Verbraucher planten, einen Tablet-PC zu kaufen, weitere 34 Prozent ein neues Smartphone.

N-Serie, C-Serie und W-Serie zur Campus-Vernetzung
geschrieben von LANline/Dr. Wilhelm Greiner am 11.12.2013

Dell Networking hat sein Portfolio an Netzwerkgeräten mit den neuen stapelbaren Switches N2000, N3000 und N4000 sowie den Chassis-Systemen C-7004- und C-7008 erweitert. Zusammen mit dem von Aruba lizenzierten WLAN-Equipment und seinen Datacenter-Switches der Serien S5000 und S6000 bietet Dell damit nun Netzwerklösungen vom Campus über die Funkanbindung bis zum RZ.

BYOD verändert den WLAN-Traffic
geschrieben von Willi Dütsch, Technical Director EMEA bei Xirrus (wg), am 08.03.2013
BYOD (Bring Your Own Device) und Cloud-basierte Dienste lösen in der IT erhebliche Umwälzungen aus. Dabei droht IT-Verantwortlichen die Kontrolle über den Datenverkehr in ihren Netzwerken zu entgleiten. Um ihrer Aufgabe auch zukünftig nachkommen zu können, müssen sie Transparenz in die Vorgänge im BYOD-Umfeld bringen und diese steuern. Da die meisten mobilen Geräte gar nicht mehr über einen Ethernet-Anschluss verfügen, ist eine performante und sichere Wireless-Lösung ein Muss für Unternehmen.
Smart WLAN-Controlling in der Filialanbindung
geschrieben von Eckhart Traber/pf, Pressesprecher bei Lancom Systems am 14.12.2012
Gerade in Unternehmensfilialen und verteilten Außenstellen ersetzt Wireless LAN oft aufwändige Verkabelung vor Ort. Die Steuerung der zahlreichen verteilten Access Points kann dabei ein WLAN-Controller in der Unternehmenszentrale übernehmen. Der Beitrag zeigt, welche Aspekte für eine leistungsfähige und ausfallsichere WLAN-Infrastruktur bei Zweigstellenszenarien relevant sind.
Enterasys Superdrive in Berlin
geschrieben von Dr. Wilhelm Greiner am 09.11.2012
Auf seiner Kunden- und Partnerveranstaltung Superdrive, die Mitte September in Berlin stattfand, stellte Netzwerker Enterasys seine Vermarktungsstrategie und Produkt-Roadmap rund um das Onefabric-Portfolio vor. Insbesondere das WLAN-Segment erweist sich für den Netzwerkausrüster als Zugpferd.
Funknetze mit längerem Nutzwert
geschrieben von René Kriedemann/jos, bei 2ndwave-WLAN Consulting tätig. am 27.07.2012
WLAN-Planungen gelten als aufwändig und damit als teuer. Die systematische Aufschlüsselung des Planungsprozesses in Abschnitte eines WLAN-Lebenszyklus soll aufzeigen, wie sich dieser Aufwand während der Vorplanungsphase durch eine Erweiterung des Planungshorizonts auf zehn bis 15 Jahre mehr als rechtfertigen lässt.
Drahtlose Netzwerktechniken im Überblick
geschrieben von Thomas Hruby/pf, Geschäftsführer von Sysob IT-Distribution. am 23.07.2012
Wireless LAN hat sich aufgrund seiner Flexibilität und Kosteneffizienz in Unternehmen durchgesetzt. Der BYOD-Trend tut sein Übriges, um den Einsatz von Drahtlostechniken weiter zu forcieren. Wenn es aber um die Planung größerer oder verteilter WLAN-Infrastrukturen geht, zeigen sich die unterschiedlichen konzeptionellen Ausrichtungen verschiedener angebotener Lösungen. Auch kleinere und neuere Hersteller können dabei mit kreativen Techniken und originellen Ansätzen punkten.
Inhalt abgleichen