RES, Spezialist für digitale Arbeitsplatzlösungen, will mit der neuen Version 10.1 seiner One Enterprise Plattform das Management der IT-Sicherheit vereinfachen. Die aktuelle Version unterstützt Organisationen laut RES-Bekunden zudem bei dem Unterfangen, sich auf die kommende EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) vorzubereiten.

One 10.1 bietet laut Herstellerangaben unter anderem folgende Neuerungen:

One Workspace umfasse nun eine aktualisierte Benutzeroberfläche für Security-Administratoren, verbesserte Whitelisting-Funktionen und granulare Kontrollmöglichkeiten auf Basis des Benutzerkontexts für ein besseres Management der IT-Sicherheit. Zusätzliche Kontrollmöglichkeiten sollen der IT helfen, Daten vor internen und externen Bedrohungen zu schützen. Dies werde wichtiger, da bei Datenschutzverletzungen künftig höhere Strafen drohen.

Die parallele Verarbeitung unterschiedlicher Workflows mit One Automation erweitert laut RES die Möglichkeiten für Monitoring und Automation: Werden Veränderungen in der Umgebung entdeckt, könne die IT Gegenmaßnahmen automatisieren. Damit könne die IT Risiken minimieren und alle Aktivitäten durchgängig protokollieren, um Compliance-Vorgaben einzuhalten.

One Identity Director verschaffe der IT dank verbesserter Workflows und Rollback-Möglichkeiten umfassende Kontrolle über digitalen Arbeitsplätze. Mit dem Logging von Admin-Zugriffen auf personenbezogene Daten durch One Identity Director könne eine Organisation einfacher nachweisen, dass sie die Datenschutzvorschriften einhält.

One helfe Unternehmen, die Anforderungen von Datenschutzgesetzen und Sicherheitsstandards wie HIPAA, SOX, PCI und der kommenden EU-DSGVO zu erfüllen. Die Regelung ist ab spätestens 25. Mai 2018 voll anzuwenden und betrifft alle Unternehmen, die Daten von mindestens einem EU-Bürger gespeichert haben. Bei Verstößen drohen ab diesem Zeitpunkt Bußgelder. Mit One könne ein Unternehmen Maßnahmen zum Datenschutz direkt in die IT-Betriebsprozesse integrieren – durch eine regelgesteuerte, kontextbasierte IT-Automation, die Compliance, Sicherheit und Geschäftsanforderungen in Einklang bringe.

Weitere Informationen finden sich unter www.res.com.

 

Dr. Wilhelm Greiner ist Stellv. Chefredakteur der LANline.