Mit der neuen App MxBell ergänzt Mobotix seine IP-Video-Türstationen MxDisplay Plus um eine mobile Gegenstelle. Die kostenlose App für Android oder iOS ermögliche es beispielsweise, eine Klingelnachricht zu empfangen und anschließend mit dem mobilen Endgerät die Tür zu öffnen oder eine Live-Ansicht der Türkamera zu erhalten (siehe Bild oben). Die Push-Nachricht erscheine dabei auf dem Display des Smartphones oder Tablets, ohne dass dabei die App geöffnet sein muss.

Als weitere Funktionen der App nennt Mobotix die Live-Ansichten der hauseigenen IP-Kameras mit Gestensteuerung, eine automatische Kamerasuche, Live-View und eine Kamera-Anbindung via SSL-Verschlüsselung sowie Remote-Verbindungen. Die Kamera-Anbindung sei zudem über das Mobilfunknetz möglich. Darüber hinaus plant der Hersteller nach eigenen Angaben, in Zukunft im Rahmen weiterer Updates den Funktionsumfang der App zu erweitern.

Außerdem soll sich die Konfiguration der App einfach gestalten. Diese setze lediglich eine funktionierende Internetverbindung voraus. Nutzer müssen zudem ihren Router für eingehenden Datenverkehr konfigurieren und einen dynamischen DNS-Account beziehungsweise eine Portweiterleitung anlegen, so Mobotix. Anschließend kann der Anwender über das Mobilfunknetz oder andere Netzwerke auf die installierte Türstation und die verwendeten Kameras zugreifen.

Weitere Informationen finden sich unter www.mobotix.com.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.