+++ Produkt-Ticker +++ Appdynamics bringt per Update seiner Application Intelligence Platform eine Lösung für das Monitoring von Micro-Service-Architekturen auf den Markt. Mit Microservices IQ können Unternehmen laut Appdynamics deren Zustand effizient vom Backend bis ins Frontend überwachen, potenzielle Performance-Probleme schnell erkennen, lösen und dadurch negative Auswirkungen verhindern.
Appdynamics hat eine Lösung für das Monitoring von Micro-Service-Architekturen vorgestellt. Bild: Appdynamics

Appdynamics hat eine Lösung für das Monitoring von Micro-Service-Architekturen vorgestellt. Bild: Appdynamics

Microservices IQ bringt laut Herstellerangaben folgende Funktionen mit:

 

* Thread Contention Analyzer dient dazu, Bottlenecks schnell und einfach zu erkennen, indem er identifiziert, wo Threads geblockt werden. Durch die zusätzliche Bereitstellung der geblockten Zeit/Dauer sowie Informationen über das blockende Objekt und der blockenden Codezeile könne man mit dem Thread Contention Analyzer die Zeit für das Erkennen und Beheben von Performance-Problemen durch „Blocked Threads“ deutlich verkürzen.

 

* Service Endpoints dienen der automatischen Erkennung, welche Business-Transaktionen auf welche Micro-Services zugreifen, und informieren über KPIs wie Aufrufe pro Minute, durchschnittliche Antwortzeiten und Fehler pro Minute. Devops-Teams könnten damit schneller die Fehlerursache für Performance-Probleme einzelner Services und deren Auswirkung auf die auszuführende Business-Transaktion analysieren. Dies erlaube eine bessere Bewertung der geschäftlichen Folgen eines Problems.

 

* Lifetime Management sorgt für die Analyse der Daten über den Lebenszyklus von Micro-Services. Mit Informationen über Veränderungen in der Infrastruktur, wie zum Beispiel lastabhängige Up- und Down-Skalierungen von Microservices, die aus der Cloud oder in Containern zu Verfügung stehen, könne man die Systemauslastung prognostizieren und die Kapazitäten anpassen.

 

Im Zuge der digitalen Transformation spalten viele Unternehmen ihre monolithischen Applikationen in kleinere Komponenten auf, die leichter zu administrieren sind, so Appdynamics; doch der Preis für die erhöhte Flexibilität und die stärkere Skalierbarkeit sei eine weitaus kompliziertere Überwachung und Reparatur von Anwendungen in Micro-Service-Architekturen.

 

Microservices IQ ist ab August 2016 verfügbar und ohne Zusatzkosten in der Lizenz für die Application-Performance-Management-Lösung enthalten.

 

Weitere Informationen finden sich unter www.appdynamics.com.

Dr. Wilhelm Greiner ist Stellv. Chefredakteur der LANline.