Der Hersteller von Netzwerkspeichern und -videorekordern Thecus hat mit der N2350 eine 2-Bay-NAS für kleine Büros und Heimanwender vorgestellt. Als vollwertiger Server biete das Gerät Datensicherheit und Konnektivität für alle wichtigen digitalen Daten.

Im Inneren der NAS befindet sich ein Dual-Core-Marvell-Armada-385-1-GHz-Prozessor sowie 1 GByte DDR4 RAM. Als Betriebssystem kommt Thecus OS 7.0 zum Einsatz, das mehr Produktivität, Flexibilität und Leistung als seine Vorgängerversionen ermögliche. Zu den wichtigsten Funktionen zählen laut Hersteller Photo Center, das Datei Center und der neue Thecus App Center, der eine umfangreiche Auswahl an Apps bieten soll.

An Datensicherungs- und Schutzfunktionen bringt das NAS-System Thin Provisioning, Replikation für Disaster Recovery, Remote Backup oder Disaster Recovery sowie Backup auf Amazon S3 mit. Nutzer können zudem über die mobile App Thecus Connect auf ihre NAS zugreifen und ihren Status überprüfen. Das P2P-Modul Orbweb.me soll es Benutzern ermöglichen, Dateien auf ihrem NAS jederzeit anzusehen, zu streamen und zu verwalten. Hierfür sei keine statische IP-Adresse erforderlich.

Weitere Informationen finden sich unter german.thecus.com/product.php?PROD_ID=134.

Das N2350 verfügt über zwei USB-3.0-Ports sowie eine Ethernet-Schnittstelle. Bild: Thecus

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.