Giada Technology hat mit dem GS68 Security Guarder ein NAS-System vorgestellt, das sich speziell an KMU und Startups richten soll, die mit einer schnell wachsenden Datenmenge und den damit verbundenen Problemen der Verwaltung überfordert sind. Der Netzwerkspeicher bietet laut Herstellerangaben einen hohen Grad an Datensicherheit durch vollständige Redundanz, die Möglichkeit lokaler und entfernter Backups, zentralisierten Zugriff auf Order und Dateien sowie Multimodus-Freigabe und Synchronisation.

Bei der GS68 Security Guarder handele es sich um einen 5-Bay-NAS-Server mit einem „Intel Xeon D-1521 Quad Core“-Prozessor, den Anwender über das herstellereigene Speicher-Management-System (GSM) verwalten können. Das Betriebssystem ermögliche eine Installation und Verwaltung des Speichers ohne professionelles IT-Personal über ein einfaches Web-Interface.

An Anschlussmöglichkeiten verfügt der GS68 Security Guarder über zwei RJ45-Gigabit-Ports. Optional sind auch zwei SFP-Ports möglich. Darüber hinaus stehen dem Anwender jeweils zwei USB-2.0- und USB-3.0-Schnittstellen zur Verfügung.

GSM umfasst laut Giada neben einem leicht zu bedienenden Web-Interface die Unterstützung Bidirektionaler Daten, automatische Backup-Einstellungen inklusive Einzel-, Echtzeit- und Synchronisationsmodi. Hinzu kommen eine Mobile App für die automatische Synchronisation von Ordnerdaten von mobilen Geräten und GSM Safeguarding Features, etwa VPN, Firewalls, Antivirus und Abwehr eines DoS-Angriffs.

Weitere Informationen finden sich unter www.giadatech.com.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.