Am Partnerstand von Synology auf der diesjährigen Cebit demonstrierte der US-Hersteller Iosafe seine gehärteten Speichergeräte: Mit einer verbrannten NAS, bei der man dennoch alle Daten wiederherstellen konnte, zeigte das kalifornische Unternehmen zur Markteinführung seiner feuer- und wasserfesten NAS-Systeme in Deutschland die Widerstandsfähigkeit seiner Produkte.

Die NAS-Systeme von Iosafe basieren auf Hard- und Software von Synology. Zudem garantiert der Hersteller die Feuerfestigkeit für 30 Minuten bei 840 °C sowie die Wasserdichtigkeit für bis zu drei Tage in drei Meter Tiefe, egal ob Salz- oder Süßwasser. Eine optional erhältliche Bodenverankerung dient dem zusätzlichen Diebstahlschutz.

Zudem beinhalten alle Modelle einen professionellen Datenrettungs-Service, der Daten auch forensisch wiederherstellen und diese Daten auf einem kostenlose Ersatzgerät dem Anwender schnellmöglich wieder zur Verfügung stellen soll. Die Datenrettung erfolge streng konform mit deutschen Datenschutzrichtlinien, so Iosafe.

Weitere Informationen finden sich unter iosafe.com.

Dieses NAS-System von Iosafe ist durch ein Feuer völlig zerstört. Dennoch konnten die Daten vollständig gerettet werden. Bild: Iosafe

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.