Mit den beiden VPN-Clients für iOS (siehe Bild oben) und Android deckt NCP nach eigenen Angaben alle wichtigen Betriebssysteme für Unternehmen ab, die Juniper Networks SRX Series Firewalls einsetzen. Die neu vorgestellten Lösungen Exclusive Remote Access Android Client und Exclusive Remote Access iOS Client sollen ebenso wie die Windows- und macOS-Clients mit dem herstellereigenen „Secure Enterprise Management System“ (SEM) zusammenarbeiten.

NCP hat die VPN-Lösungen exklusiv für Juniper entwickelt. Mit den Clients lasse sich für beliebige Android- oder iOS-Applikationen ein hochsicherer Zugriff auf das Firmennetzwerk realisieren, so der Hersteller. Der Zugriff könne dabei auf mehrere unterschiedliche Datennetze mit jeweils eigenem VPN-Profil erfolgen.

Über das zentrale SEM integriere der IT-Verantwortliche Tablets und Smartphones in ein umfassendes Security-Konzept. Als „Single Point of Administration“ übernehme SEM Inbetriebnahme und Administration der Android- und iOS-VPN-Clients, so NCP. Auf diese Weise erfolge die User-Konfiguration und Zertifikatsverteilung allein durch den Administrator.

Zudem unterstützen beide Clients laut Hersteller Challenge Response beim Einsatz einer Zwei-Faktor-Authentifizierung. Die Funktion „Multi-Zertifikatsunterstützung“ soll außerdem VPN-Verbindungen mit unterschiedlichen Firmen ermöglichen, die jeweils ein eigenes Benutzerzertifikat erfordern.

Zudem verfügen sowohl die iOS- als auch die Android-Variante des VPN-Clients über die herstellereigene VPN-Path-Finder-Technik. Dadurch sei es problemlos möglich, Remote-Access-Verbindungen hinter Firewalls oder Proxies aufzubauen, deren Einstellung IPSec-Datenverbindungen grundsätzlich verhindert.

Der Exclusive Remote Access iOS Client steht im Apple Store zur Verfügung. Den Exclusive Remote Access Android Client lässt sich nach einer Registrierung in der „NCP Juniper Area“ herunterladen.

Weitere Informationen finden sich unter www.ncp-e.com.

Der Exclusive Remote Access Android Client von NCP. Bild: NCP

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.