RES, Anbieter von Lösungen für digitale Arbeitsplätze, hat eine neue Online-Community namens „Hub“ gestartet. Sie bündelt Ressourcen, Hilfestellungen und Angebote für die digitale Transformation des Arbeitsplatzes und für die Umsetzung von Security- und Governance-Initiativen.

Im Sommer letzten Jahres hatte RES ein Tech-Alliance-Programm und eine „RES Ready“-Auszeichnung für zertifizierte Konnektoren und Integrations-Tools vorgestellt. Dieses Ökosystem, so RES, baue man nun mit Hub weiter aus. Die neue Plattform biete Kunden und Partnern zahlreiche Ressourcen, die die Einsatzmöglichkeiten von RES-Lösungen erweitern:

  • Lösungsbausteine: Der Anwender könne sofort einsatzbereite Workflows, Prozesse und Tasks für RES-Lösungen herunterladen oder eigene Bausteine mit der Community teilen.
  • Anwendungsbeispiele: Die Plattform biete zahlreiche Anwendungsbeispiele und Vorlagen, die man für unterschiedliche Umgebungen nutzen und anpassen könne, darunter Beispiel-Reports für Governance- oder Compliance-Initiativen.
  • Konnektoren: Auf Hub veröffentliche RES immer die neuesten Konnektoren für die hauseigene Software. Diese ermöglichten die Anbindung von Drittanbieterlösungen zum Beispiel für Mobile-Device-Management, IT-Service-Management, Virtualisierung und Cloud Provisioning, PC-Lifecycle-Management, SaaS-Anwendungen etc.

Zum Start von Hub stehen laut RES bereits mehr als 100 Ressourcen kostenfrei zur Verfügung. Weitere Informationen finden sich unter www.res.com.

Dr. Wilhelm Greiner ist Stellv. Chefredakteur der LANline.