Fortune-1000-Unternehmen nutzen es genauso wie kleinere Firmen, sogar in den „Simpsons“ trat es auf: Vor 25 Jahren stellte Polycom das ikonische, allseits bekannte dreibeinige Konferenztelefon vor und änderte damit nach eigenem Bekunden die Art und Weise, wie Menschen auf der ganzen Welt arbeiten und kommunizieren. Seitdem hat es sich laut dem Hersteller millionenfach verkauft und einen Platz in der Popkultur erobert. Zum Jubiläum stellt Polycom Trio 8500 vor, eine neue Lösung für mittelgroße Konferenzräume.

Das Konferenztelefon von Polycom interpretiert die bekannte Optik des Drei-Punkt-Konferenztelefons neu und erscheint in kantigem, modernen Design. Es ist laut Hersteller mit Funktionen wie Audioqualität in HD und dem Polycom Noise Block ausgestattet und eigne sich vor allem für mittelgroße Konferenzräume. Ein farbiger Touchscreen und die Kalenderintegration von Microsoft Exchange sollen die Teilnahme an einem Meeting besonders leicht machen. Mikrofone zur optionalen Erweiterung sollen zudem für einen klaren und natürlichen Klang aller Konferenzteilnehmer sorgen.

Neben dem neuen Trio 8500 hat der Hersteller auch das Modell Polycom Trio 8800 mit neuen Funktionen ausgestattet. Dort lassen sich nun persönliche Geräte koppeln, um lokale Inhalte gemeinsam über USB, Airplay oder Miracast zu nutzen. Ebenso kommt laut Hersteller noch in diesem Jahr die Unterstützung für motorisierte Schwenk-Neige-Zoom-Kameras (MPTZ) hinzu, die für einen besseren Überblick in größeren Konferenzräumen sorgen soll.

Außerdem stellt Polycom eine weitere neue Audio-Lösung für Geschäfts- sowie kleinere Meeting-Räume vor. Die Polycom Voxbox ist ein ultrakompakter Lautsprecher, die es Nutzern ermöglichen soll, die Vorteile der hauseigenen HD-Voice-Technik mit jedem Endgerät zu nutzen. Die Voxbox soll ab Oktober in ausgewählten Ländern verfügbar sein.

Weitere Informationen gibt es unter www.polycom.com.

Dr. Jörg Schröper ist Chefredakteur der LANline.