Qnap Systems bietet ab sofort seine All-in-One-App Hybrid Backup Sync in der Version 2.1 für Unternehmen und Endverbraucher an. Mit der umfassenden Datensicherungs- und Notfallwiederherstellungslösung sollen Anwender Aufgaben rund um Sicherung, Wiederherstellung und Synchronisierung zentral verwalten können. Daten lassen sich im lokalen sowie im Remote- und Cloud-Speicher wiederherstellen und abrufen. Dazu gibt es eine detaillierte Aufgabenübersicht, eine Sicherung mehrerer Versionen, flexible Auftragsplanung, intelligente Datenreduzierung sowie schnelle Datenübertragung und eine aufgerüstete Verschlüsselung, so der Hersteller. Die App vereinfache tägliche Sicherungsaufgaben und beschleunige die Reaktionszeit für die Notfallwiederherstellung. Qnap Hybrid Backup Sync steht ab sofort im QTS App Center zur Verfügung: www.qnap.com/en/app_center/.

Als Hybrid-Cloud-Lösung arbeitet die App mit privatem und öffentlichem Speicher. Sie liefert benutzerdefinierte Auftragspläne für die Datenaufbewahrung – einschließlich Sicherung von einem externen Gerät auf einem Qnap-NAS – oder für doppelten Schutz von einem NAS zu einem anderen lokalen, Remote- und Cloud-Speicher. Nutzer können ihre Daten mit einem Tastendruck per USB umfassend sichern und mittels Remote-Synchronisierung über RTRR, rsync, FTP oder CIFS/SMB synchronisieren.

Hybrid Backup Sync unterstützt zahlreiche Cloud-Dienste für die Echtzeit-Synchronisierung sowie die geplante Sicherung von Daten, einschließlich Google Drive, Microsoft One Drive, Microsoft One Drive for Business, Dropbox, Dropbox Business, Amazon Drive, Yandex Disk, Box, hubiC, Amazon S3, Amazon Glacier, Microsoft Azure, Google Cloud Storage, HiDrive, Backblaze B2, HKBN und Amazon S3/OpenStack Swift/WebDAV-kompatible Dienste.

Weitere Informationen zur Anwendung gibt es unter www.qnap.com/solution/hybrid-backup-sync/en/.

Dr. Jörg Schröper ist Chefredakteur der LANline.