Dell EMC hat mit „Cloud for Microsoft Azure Stack“ eine schlüsselfertige Hybrid-Cloud-Plattform angekündigt. Mit ihr soll sich eine auf Microsofts Azure Stack basierende Hybrid Cloud rasch und einfach implementieren und betreiben lassen. Die neue Plattform unterstütze Unternehmen bei der digitalen Transformation mittels automatisierter Bereitstellung von IT-Services für traditionelle und Cloud-native Applikationen.

Die Interoperabilität zwischen Public- und Private-Cloud-Ressourcen hat sich schnell zur wichtigsten Anforderung an die IT-Infrastrukturen vieler Unternehmen entwickelt, so Dell EMC. „Cloud for Microsoft Azure Stack“ biete dafür Konsistenz zwischen der Azure Public Cloud und dem unternehmenseigenen Azure Stack. Die schlüsselfertige Hybrid-Cloud-Plattform besteht aus Poweredge-Servern und Netzwerklösungen von Dell EMC.

Als echte Hybrid-Cloud-Lösung, so Dell EMC, beschleunige die Plattform die Applikationsentwicklung und -implementierung mit einer konsistenten API für Azure und Azure Stack. Ein Unternehmen könne damit kosteneffizient auf traditionelle und Cloud-native Applikationen in Azure und Azure Stack zugreifen, neue Anwendungen entwickeln und sie gemeinsam nutzen. Einschränkungen bei Datensicherheit und -schutz, Service-Qualität oder Verfügbarkeit gebe es dabei nicht.

Die Einbindung von Dells Backup- und Verschlüsselungstechnik sorge für durchgängige Datensicherheit in Azure-basierten Public- und lokalen Private-Cloud-Umgebungen. Ein Unternehmen könne die PaaS-Lösung Pivotal Cloud Foundry mit Azure wie auch mit Cloud for Microsoft Azure Stack einsetzen. Dies ermögliche konsistente Services, APIs und Nutzungsmodelle über die lokale und die Public-Cloud-Umgebung hinweg.

Services von Dell EMC sind laut Bekunden des Konzerns für alle Projektphasen verfügbar. Dies reiche von der strategischen Planung über die Implementierung bis hin zum Betrieb und zur laufenden Betreuung. Dell-EMC-Experten unterstützten Unternehmen bei der Optimierung und dem Ausbau der Hybrid-Cloud-Plattform sowie der Umsetzung von Geschäftszielen.

Das Portfolio umfasse die Entwicklung und Anpassung von Service-Katalogen, den Aufbau von Identity- und Access-Management-Lösungen sowie die Integration von Azure Stack in die Überwachungs- und Abrechnungssysteme. Dell EMC unterstütze den gesamten Lebenszyklus der Plattform durch automatische, prognostisch arbeitende Tools sowie einen dedizierten Technical Account Manager.

Dell EMC Cloud for Microsoft Azure Stack ergänzt die vor mehr als drei Jahren eingeführten Angebote „Enterprise Hybrid Cloud“ und die „Native Hybrid Cloud“. Die neue Lösung soll in der zweiten Jahreshälfte 2017 verfügbar werden. Weitere Informationen finden sich unter www.emc.com/en-us/solutions/cloud/microsoft-azure-stack.htm.

Dr. Wilhelm Greiner ist Stellv. Chefredakteur der LANline.