Bitdefender, rumänischer Anbieter von Sicherheitslösungen, hat seine Unternehmenslösung Gravityzone um neue Funktionen erweitert. Diese sorgen laut Hersteller für Schutz vor unbekannten Angriffsmethoden ebenso wie vor Ransomware.

Um Unternehmen besser vor bekannten und unbekannten Bedrohungen zu schützen, bietet Gravityzone laut Bitdefender-Angaben ab sofort folgende neue Funktionen:

  • Ransomware Vaccine: Dieser präventive Schutz vor Ransomware spielt einem neuen Schadprogramm vor, dass das entsprechende Gerät bereits von einer Malware befallen und verschlüsselt sei. Viele Varianten von Ransomware testen dies laut Bitdefender vor einem Infektionsversuch und brechen dann den Installationsvorgang ab. Damit blockiere diese reaktive Komponente ausführbaren Code und immunisiere das Gerät.
  • Anti-Exploit: Diese neue Funktion erfasst laut Bekunden des Herstellers sämtliche Exploits in allen gängigen Anwendungen und stellt sie im Gesamtüberblick dar. Dies verhindere die Ausführung von Schadcode, der die entsprechenden Sicherheitslücken ausnutzen könnte. Dabei erkenne die Software mittels einer umfassenden Datenanalyse auch Anomalien, die auf unbekannte Exploits und APTs hinweisen.
  • Report Builder: Anwenderunternehmen mit Enterprise-Lizenz erhalten damit eine forensische Gesamtschau des Systems, so Bitdefender. So könne ein Unternehmen bestehende Compliance-Vorschriften einhalten und Sicherheitsvorfälle sofort erkennen. Zudem biete der Report Builder konkrete Handlungsempfehlungen.
  • NSX-Integration: Alle Versionen von Gravityzone sind nun laut Hersteller vollständig mit VMware-NSX-Umgebungen kompatibel.

Mit Ausnahme des Report Builders, der eine Zusatzinstallation erfordert, werden laut Hersteller alle neuen Funktionen automatisch mit dem Update-Vorgang geladen. Weitere Informationen finden sich unter www.bitdefender.de.

 

Bitdefender Gravityzone unterstützt stationäre wie auch mobile Endgeräte. Bei den Mobilgeräten verläuft der Management-Workflow unterschiedlich, abhängig davon, ob es sich um ein Apple-IOS- oder Android-Endgerät handelt. Bild: Bitdefender

Bitdefender Gravityzone unterstützt stationäre wie auch mobile Endgeräte. Bei den Mobilgeräten verläuft der Management-Workflow unterschiedlich, abhängig davon, ob es sich um ein Apple-IOS- oder Android-Endgerät handelt. Bild: Bitdefender

Dr. Wilhelm Greiner ist Stellv. Chefredakteur der LANline.