+++ Produkt-Ticker +++ A10 Networks hat sein Thunder-TPS-Portfolio (Threat Protection System) erweitert. Die High-Performance-Lösung bietet einen Durchsatz von bis zu 300 GBit/s und dient dem Schutz vor variablen DDoS-Angriffen (Distributed Denial of Service). Es gibt eine Reihe neuer virtueller und Hardwarevarianten.

Thunder TPS blockiert laut Herstellerangaben Multivektor-DDoS-Angriffe, indem diese direkt in der Netzwerkperipherie entdeckt und entschärft werden. So fungiere die Lösung als erste Verteidigungslinie für die Netzwerkinfrastruktur. Das Highend-Gerät Thunder 14045 bewältige dabei 300 GBit/s DDoS-Mitigations-Durchsatz (2,4 TBit/s im Cluster) sowie 440 Millionen Pakete pro Sekunde (Mpps). In der 3-HE-Appliance arbeiten vier 19-Core-Xeon-Prozessoren, angebunden wird sie über vier 100GbE-Ports.

Das Highend-Gerät Thunder 14045 von A10 bewältigt laut Hersteller 300 GBit/s DDoS-Mitigations-Durchsatz. Bild: A10 Networks

Das Highend-Gerät Thunder 14045 von A10 bewältigt laut Hersteller 300 GBit/s DDoS-Mitigations-Durchsatz. Bild: A10 Networks

Ebenfalls neu ist Thunder 840 TPS als Abwehrlösung für mittlere Unternehmen, externe Standorte, MSSPs sowie als Customer Premise Equipment (CPE) von Dienstleistern. Dieses Gerät bietet 2 GBit/s. Abgerundet wird das Portfolio durch die virtuellen Appliances Vthunder TPS, erhltlich mit 1, 2 und 5 GBit/s Durchsatz für VMware ESXi und Microsoft Hyper-V.

Auch die Angebote von Support durch A10s DDoS Security Incident Response Team (DSIRT) wurden erweitert: Im Rahmen des Rund-um-die-Uhr-Supports (24x7x365) haben Unternehmen nun Zugang zu Experten, die auf DDoS-Vorbeugung spezialisiert sind und sofort Hilfe zur Entschärfung von Angriffen leisten können, so A10. Zudem hätten Kunden über den Support-Vertrag auch Zugang zum A10 Threat Intelligence Service und profitieren von den gesammelten Erkenntnissen bei der Bekämpfung von Bedrohungen.

Weitere Informationen finden sich unter www.a10networks.com.

Dr. Wilhelm Greiner ist freier Mitarbeiter der LANline.