Adder Technology, globaler Connectivity-Spezialist, hat mit der Einführung der AdderLink-Infinity-4000-Serie (ALIF4000) nach eigenen Angaben die weltweit erste Dual-Head 4K IP-KVM-Matrix über eine einzige Glasfaser angekündigt. Der Bedarf nach 4K-Technik nehme weiter signifikant zu. Prognosen zufolge soll der globale 4K-Display-Markt bis 2020 ein Volumen von 52 Milliarden Dollar erreichen (ein Plus von 188 Prozent gegenüber 2015). IP-KVM-Anwender soll der neue Switch beim zukünftigen Wechsel in 4K-Umgebungen optimal unterstützen, so Adder.

Volle Kompatibilität mit der bereits existierenden Infinity-Reihe bedeute, dass sich der ALIF4000 ohne Unterbrechung, Ausfallzeiten oder die Notwendigkeit, bisherige Komponenten zu ersetzen, in ein bestehendes Netzwerk integrieren lasse. Das Gerät biete pixelgenaue Bildqualität sowie Audio und USB auf einem einzelnen oder zwei 4K- Bildschirmen über eine einzige Glasfaserverbindung. Gleichzeitig unterstütze es gemischte 1-GBit/s- und 10-GBit/s-Netzwerke und biete Betreibern so die Möglichkeit, 4K nach Bedarf auszubauen.

Der Hersteller will die neue Serie zum ersten Mal auf der ISE 2019 (Halle 10, Stand R130), 5. Februar bis 8. Februar in Amsterdam zeigen. Weitere Informationen stehen unter www.adder.com zur Verfügung.

Dr. Jörg Schröper ist Chefredakteur der LANline.