Mit der IRF1000-Reihe hat der Nürtinger Anbieter von Industrial-IT-Lösungen ADS-Tec Firewalls vorgestellt, die sich für den Einstieg in den Remote-Service und in die Industrie 4.0 eignen. Bei der neuen Serie handele es sich um Einstiegsmodelle, die neben einer extrem kompakten Bauform über eine laut Hersteller uneingeschränkte Sicherheit für die Kommunikation im IIoT (Indstrial Internet of Things) verfügen.

Alle wesentlichen Grundfunktionen haben die Nürtinger nach eigenen Angaben in einem minimal kleinen Gerät konzentriert. So seien die Produktlösungen der neuen IRF1000-Reihe für ein breites Anwendungsfeld im Maschinen- und Anlagenbau ausgelegt. Die Gehäuse der Firewalls bestehen laut Hersteller aus einem hochwertigen Kunststoff und lassen sich aufgrund der geringen Größe auch bei engsten Platzverhältnissen auf der Hutschiene integrieren.

ADS-Tec sieht den Einsatzbereich der Basismodelle in erster Linie in überschaubaren Netzwerkstrukturen, die wesentliche Kernfunktionen abdecken und dabei keine Abstriche bei der Datensicherheit machen können. Dazu nutze die IRF1000-Serie ein hardwarebasiertes Smartcard-Security-Konzept mit der Möglichkeit zur flexiblen Rechtevergabe. Dies bietet laut Herstellerbekunden nach derzeitigem Stand der Technik den besten Schutz vor Angriffen.

Darüber hinaus sind alle Geräte der neuen Reihe mit vier 100-MBit/s-Ports ausgestattet. Ebenso sei die neue Serie mit der hauseigenen IIoT-Service-Plattform Big-LinX kombinierbar, um eine möglichst einfache Übertragung der Daten zu Big-LinX oder optional via MQTT zu einer Cloud-Plattform eines Drittanbieters zu realisieren.

Ebenso sei es möglich, die Firewall-Modelle in eine eigene OpenVPN-Infrastruktur einzubinden oder über bestehende Proxy-Server über Port 443 zu tunneln. Diese flexible VPN-Unterstützung bildet laut ADS-Tec den Grundbaustein für individuelle Lösungen. Der Digital IN ermöglicht zudem den Anschluss eines Schlüsselschalters wodurch sich der Zugang manuell deaktivieren und/oder die VPN-Verbindung aufbauen lässt, so der Hersteller weiter.

Die IRF1000-Serie umfasst zwei Firewall-Varianten, wobei sich das LTE-Modell nochmals in zwei Ausprägungen teilt. Die IRF1401 ist ohne LTE ausgestattet, während die IRF1421 bezüglich LTE über eine Europa-Option und eine Option für die Gebiete EMEA und Americas umfasst.

Weitere Informationen sowie ein 60-tägiges Test-Kit sind unter www.ads-tec.de erhältlich.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.