Aerohive Networks hat eine SD-WAN-Lösung (Software-Defined WAN) vorgestellt, die laut Hersteller speziell für Unternehmen mit einer großen Zahl von Zweigstellen und Remote-Mitarbeitern entwickelt ist. Um die weltweit verteilten Niederlassungen einfach ins Unternehmensnetz einzubinden, müsse man lediglich die in der Cloud gemanagte Komplettlösung für WLAN, Switching und SD-WAN-VPN-Routing mit Aerohives SD-LAN-Portfolio kombinieren.

Die SD-WAN-Lösung soll Kosten und Komplexität beim Netzwerkbetrieb senken. Zudem sorge sie für schnellere Bereitstellung, einen identitätsbasierten sicheren Netzwerkzugang, effizientes Management des Datenverkehrs auf Nutzer- und Anwendungsebene sowie Routing-Optimierung und automatische Fehlerbehebung. Mit integriertem Cloud-Networking, virtualisierten Netzwerk-Services und selbstoptimierender softwaredefinierter Architektur stehe eine einfach zu verwaltende und flexible SD-WAN-Lösung bereit. Diese verschaffe jedem Nutzer auf jedem Gerät sichere und zuverlässige Connectivity, unabhängig von der Entfernung zur Firmenzentrale.

Die SD-WAN-Lösung beinhaltet den neuen, in der Cloud gemanagten XR200P-Router und ein virtualisiertes Layer-3-VPN-Gateway. Zum Funktionsumfang zählen laut Aerohive:

* Anwendungsbasierte Traffic-Optimierung: identifiziert, priorisiert und limitiert den Datenverkehr im Netzwerk auf Grundlage von Anwendungsrelevanz oder Bandbreitenanforderungen.

* Always-on Connectivity: Monitoring der Netzwerktopologie mittels Link State Packets und automatisierte Fehlerbehebung für Hochverfügbarkeit und reibungslosen Betrieb selbst bei Remote-Netzwerken mit weniger hoch priorisierten WAN-Übertragungsstrecken.

* Durchsetzung von Netzwerkrichtlinien: für die Weiterleitung von Datenpaketen nach Nutzergruppe, Client-Betriebssystem, -MAC-Adresse und -Standort sowie Zeitplan.

* Weniger Kosten und Komplexität: Dank Multipath-Optimierung und anwendungsbasierte Kontrolle des Datenverkehrs können teure MPLS-Links laut Aerohive ganz oder teilweise entfallen.

* Schnelle Bereitstellung mit automatisiertem Provisioning: effiziente Rollouts durch vollautomatische Erkennung und Provisioning der Endgeräte sowie Auslieferung der SD-WAN-Router an die Zweigstellen ohne vorherige Konfiguration.

* Überblick über das Netzwerk und Reporting: Troubleshooting-Tools für detaillierte Protokolle zu Verbindungen und vernetzten Endgeräten, zu Latenzen der VPN-Tunnels sowie zu Datendurchsatz und Verfügbarkeit des Netzwerks.

* Einheitliche softwaredefinierte Zugriffsschicht: Zentrales Management von LAN- und WLAN-Richtlinien für eine flexibel anpassbare und einfachere Bereitstellung, Sicherheit und Fehlerbehebung. Die einheitliche Software-Defined-Architektur soll dabei sicherstellen, dass die Zugangs- und Backhaul-Elemente des Netzwerks selbstoptimierend, selbstkorrigierend und selbstlernend zusammenarbeiten.

Die Lösung ist laut Bekunden des Herstellers ab Januar 2018 erhältlich. Weitere Informationen finden sich unter www.aerohive.com/de.

Dr. Wilhelm Greiner ist freier Mitarbeiter der LANline.