Mit dem Modell Allegro 500 erweitert Allegro Packets sein Produktportfolio um eine neue Multimeter-Appliance, die speziell für Unternehmen mit Gigabit-Netzen ausgelegt ist. Die vollintegrierte Hardwareplattform sei auf die Analyse, das Monitoring und die Fehlersuche von 1- bis 4-GBit/s-Verbindungen ausgelegt.

Des Weiteren sei die Lösung mit einem integriertem Management-Port und einer integrierten SSD mit bis zu 4 GBit/s Aufzeichnungsrate ausgestattet. Wie das Modell Allegro 200 ist die Produktneuheit für die Anwendung in Büros oder kleineren Rechenzentren konzipiert und unterstützt 4 x 1G-BaseT-Monitoring-Ports, so Allegro Packets. Zudem sei das Allegro 500 eine portable Lösung mit einem Gewicht von weniger als einem Kilogramm und arbeitet mit passiver Kühlung. Wie die weiteren Lösungen der hauseigenen Multimeter-Familie sei auch die nun vorgestellte 500er-Variante in der Lage, bis zu 100G-Verbindungen in Echtzeit zu überwachen, um Fehler so sekundenschnell zu erkennen.

Dazu liefere die Multimeter-Appliance Echtzeitstatistiken und eine selektive Paketfilterung über die Layer 2 bis 7 in Echtzeit und im Historienmodus. Das Web-Interface biete zudem umfassende Übersichten als auch detaillierte Statistiken, etwa IP-, MAC-Adressen, VLANs, QoS, L7-Protokolle und VoIP. Auch erfasst die Plattform nach Herstellerangaben alle Daten mit auf die Millisekunde genauen Zeitstempeln.

Das Allegro 500 ist in den zwei verschiedenen Varianten M mit 4 GByte In-Memory-DB und einer 500 GByte SSD sowie in der Variante L mit 8 GByte In-Memory-DB und einer 1 TByte SSD erhältlich.

Weitere Informationen stehen unter www.allegro-packets.com zur Verfügung.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.