Die Euromicron-Tochter LWL-Sachsenkabel, deutscher Hersteller von LWL-Verkabelungssystemen, präsentiert auf der Anga Com 2019 (4. bis 6. Juni in Köln, Halle 7, Stand H72) ihre neue Fibre-to-the-Home-Lösung (FTTH) F2X. Die Produkt- und Verfahrenslösung, für die laut Sachsenkabel bereits ein Schutzrecht beantragt ist, soll eine schnellere Realisierung von Glasfaser-Hausanschlüssen erlauben und so den Breitbandausbau beschleunigen.

F2X optimiere dabei die Prozesse rund um das Einblasen, Spleißen und Messen. Dank einseitig vorkonfektionierter Kabel erübrige sich zudem das Spleißen am Abschlusspunkt Linientechnik (APL). Eine speziell entwickelte Anschlusstechnik ermögliche es zudem, dass die obligatorische OTDR-Messung (Optical Time Domain Reflectometry) für beide Glasfaserstrecken nur noch am Point of Presence (POP) durchgeführt werden muss.

Die meisten Installationsarbeiten sollen sich so problemlos von nur einer Fachkraft und außerhalb des Gebäudes bewerkstelligen lassen. F2X ermöglicht dadurch eine Zeit- und Ressourcenersparnis von rund 30 Prozent, so Sachsenkabel weiter. Zusätzlich zeige sich die Prozessorganisation erleichtert, denn die Installateure müssen nur noch ein einziges Mal in das Gebäude – zum Einblasen der LWL-Kabelstrecke und zur gleichzeitigen APL-Montage. Aufwendige zusätzliche Terminplanungen mit den Endkunden entfallen.

Die Auswahl und Zulieferung aller benötigten F2X-Komponenten will LWL-Sachsenkabel außerdem durch die Smart-Service-Plattform Sachsenkabel pulse unterstützen. Die Web-Oberfläche enthält laut dem Hersteller umfassende Informationen zur Lösung und erleichtere so die individuelle Konfiguration und Bestellung aller Produktkomponenten bis hin zur termingerechten Lieferung zum Installationsort.

Die Vorteile der neuen FTTH-Lösung F2X will Sachsenkabel auf dem Messestand während der Anga Com live vorführen. Dabei soll sich der Standbesucher sowohl vom optimierten OTDR-Messvorgang sowie von den Vorteilen der Service-Plattform pulse überzeugen können. Ergänzend zur Präsentation stellt LWL-Sachsenkabel am Messestand weitere Verkabelungslösungen für den Core-Netzausbau vor.

Weitere Informationen stehen unter www.sachsenkabel.de und unter www.euromicron.de zur Verfügung.

Dr. Jörg Schröper ist Chefredakteur der LANline.