Auerswald stellt mit PBX Call Assist 3 eine weitere Version seiner CTI-Software (Computer Telephony Integration) bereit. Die UC-Lösung (Unified Communications) biete eine Reihe neuer Funktionen: Multi-Device-Support, Videochat, Desktop-Sharing und Active-Directory-Unterstützung. Auch SIP-Softphone-Funktionen für Windows, Android und iOS stehen nun zur Verfügung.

Auerswald, deutscher Hersteller von ITK-Systemen und IP-Telefonen, präsentiert mit PBX Call Assist 3 eine neue Version seiner CTI-Software. Die für maximal 40 Teilnehmer ausgelegte plattformunabhängige UC-Lösung ist mit den Betriebssystemen Windows, macOS, iOS und Android kompatibel und damit in der Lage, jedes gängige Endgerät in die Kommunikationsprozesse einzubinden, so der Hersteller. Dabei biete PBX Call Assist 3 diverse neue Features wie Videochat (CA-3-Client zu CA-3-Client), Screen-Sharing und SIP-Softphone-Funktionen für Windows, Android und iOS – auch Active Directory werde nun unterstützt. Grundlegende UC-Features wie Präsenz-Management, Instant Messaging, eine zentrale Benutzerverwaltung sowie eine Gesprächsvermittlung von unterwegs sind ebenfalls integriert.

Die Auerswald Lösung PBX Call Assist 3 ist in verschiedenen Nutzerpaketen erhältlich: Nach Angaben des Herstellers gibt es für das ITK-System COMpact 4000 Lizenzen für fünf und 15 User. Für die Anlagen COMpact 5200(R), COMpact 5500R und die ITK-Systeme der COMmander-6000-Serie stehen Pakete mit bis zu 40-User-Lizenzen zur Verfügung.

Mit dem Upgrade auf PBX Call Assist 3 lassen sich User-Lizenzen von bereits vorhandenen Version-2-Nutzern um den neuen Funktionsumfang erweitern. Auf diese Weise sei ein zusätzlicher Investitionsschutz bei Bestandsanlagen sichergestellt. Zudem können Anwender innerhalb der ersten zwölf Monate von speziellen Upgrade-Lizenzen profitieren. Dadurch lasse sich PBX Call Assist 2 unkompliziert auf die Version 3 hochstufen – die Verwendung der neuen Features soll auf diese Weise deutlich kostengünstiger ausfallen.

Die für die Kommunikation mit den Auerswald-ITK-Systemen erforderlichen LAN-TAPI-Lizenzen sind in allen Lizenzen für PBX Call Assist 3 bereits enthalten. Im Auerswald Upgrade-Center können Interessenten außerdem eine kostenfreie Demoversion der Software downloaden und sämtliche Funktionen 45 Tage lang testen.

Die neue Version 3 ist laut Hersteller ab sofort erhältlich. Nähere Informationen gibt es auch online unter www.auerswald.de.

Dr. Jörg Schröper ist Chefredakteur der LANline.