Performance: Welche Optimierungsmethoden bieten die Appliances? Zu den wichtigsten zählen QoS-Priorisierung; die Optimierung gängiger Protokolle wie TCP, CIFS, FTP etc.; Kompression (zum Beispiel durch integrierte Compression Engines), Applikationsoptimierung und Bandbreitenoptimierung

Daten-Pre-Positioning (Auslieferung von portablen Applikationen und Installationsdateien)

Möglichkeit, die Zahl in der Niederlassung verbleibender Server zu reduzieren

Einfache Administration: kein spezielles Netzwerk-Know-how für den Betrieb nötig, Schnittstellen zu Standardmanagementkonsolen vorhanden

Integration eines Web-Caches auf der Appliance (DFS-Protokollunterstützung)

Einfache Integration in zentrale IT-Infrastruktur und bestehende Windows-Domänenkonzepte