Mit ReadyNow will Avaya Unternehmen den Zugang zu den hauseigenen UC- (Unified Communications) und CC-Lösungen (Contact Center) ermöglichen. Das Angebot will man in Rechenzentren, die Kommunikationsanbieter und Partner hosten, in den Regionen EMEA und APAC als Private-Cloud-Lösung bereitstellen.

Die Cloud-Angebote beinhalten vorkonfigurierte Standardpakete mit nutzungsbasierter Abrechnung. Unternehmen sollen von der Cloud-üblichen Skalierbarkeit profitieren. Zudem umfasst ReadyNow die gleichen Anwendungen wie die hauseigenen On-Premise-Lösungen, so Avaya weiter.

Der Anbieter stellt die Lösung über ein Netzwerk von Rechenzentren in 34 Ländern bereit, um neben einem verlässlichen Service-Niveau auch lokale Datenschutz- und Compliance-Anforderungen zu erfüllen. Die Datacenter bieten vorgefertigte Private Clouds, die über eine Interoperabilität zu bestehenden lokalen Anwendungen und Geräten von Avaya verfügen.

Mittels der speziellen Software sollen Anwender je nach Bedarf individuelle Sicherheitsmaßnahmen hinzufügen und innerhalb einer hybriden Umgebung arbeiten können. Für große Unternehmen besteht laut Hersteller zudem die Möglichkeit, die Lösung nach individuellen Wünschen anzupassen, um ein konsistentes Benutzererlebnis und reibungslose Geschäftsprozesse während der Umstellung zu gewährleisten.

Weitere Informationen stehen unter www.avaya.com.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.