+++ Produkt-Ticker +++ Axios Systems, Anbieter von ITSM-Lösungen (IT-Service-Management), hat seine Lösungsversion Assyst10 vorgestellt. Die Lösung unterstützt, wie heute in diesem Segment marktüblich, die Best Practices von ITIL (IT Infrastructure Library). Die Oberfläche wurde laut Hersteller vollständig neu gestaltet, zudem hat Axios Social-Networking-Funktionen integriert. Neben der Einbindung von Mobilgeräten und Apps wurden Sprachenunterstützung und Reporting erweitert.

Mehr zum Thema:

Realtech: App für das IT-Service-Management

Frontrange: CLM mit Policy Enforcement und MDM-Integration

Landesk: Abhängigkeiten von CIs anschaulich darstellen

 

Die neu gestaltete Benutzeroberfläche funktioniert laut Axios ähnlich wie gewohnte Windows-Anwendungen mit einem einheitlichen Seitenlayout. Layoutkonzepte ließen sich für die Benutzeroberfläche des Assyst Web Clients erstellen und übernehmen. Die Lösung ist in Englisch sowie in acht weiteren Sprachen verfügbar, darunter Deutsch.

 

Im Bereich Social IT-Management ermögliche der Peer-to-Peer Support den Service-Desk-Mitarbeitern, mehrere Incidents oder Requests zügig und in einem Anlauf zu bearbeiten. Für die gemeinsame Arbeit an komplexen Incidents und Changes könne man nun eine gemeinschaftliche Session starten, bei der unterschiedliche Mitarbeiter wie mit einem schwarzen Brett gemeinsam an der Lösung arbeiten können. Lösungsvorschläge kann man zudem in Foren posten. Wenn die Lösung hilfreich ist, sendet man die Session als Lösungsbeitrag an den Knowledge-Manager.

 

Anwender in den Fachabteilungen können den Service-Katalog auf ihr mobiles Endgerät laden und somit jederzeit mit der IT-Organisation in Kontakt treten und Services anfordern. BYOD-Support (Bring Your Own Device) ist laut Axios dadurch gewährleistet, dass die CMDB (Configuration Management Database) Compliance-Programme für die betriebliche Nutzung privater Geräte unterstützt.

 

Die Bündelung aller zur Bearbeitung eines Tickets benötigten Informationen in einer einzigen Bildschirmdarstellung soll zu kürzeren Reaktions- und Bearbeitungszeiten beitragen. Auch im Bereich Service-Design sei die Benutzeroberfläche nun intuitiver bedienbar: Sie führe den Benutzer durch die Definition von Services und trage damit zu einer schnelleren Akzeptanz der Lösung bei.

 

Auf der Reporting-Seite gebe ein grafischer Assistent selbst Anwendern ohne technische Kenntnisse die Möglichkeit, Business-Intelligence-Funktionen zu nutzen und Analysen zu erstellen. Die zugrunde liegenden Templates der Lösung seien vollständig konfigurierbar. Zudem unterstütze Assyst10 nun mehrsprachige Inhalte: Systemdaten würden direkt nach dem Einloggen übersetzt, sodass sich Support-Tickets in internationalen Unternehmen unabhängig von der jeweiligen Ursprungssprache in der jeweils gewünschten Sprache darstellen ließen.

 

Weitere Informationen finden sich unter www.axiossystems.de.

Axios zielt mit Assyst10 auf umfassende ITSM-Prozesse einschließlich Nutzung von Social Networking und mobilen Apps. Bild: Axios