+++ Produkt-Ticker +++ Genua präsentiert auf der Messe It-sa (18.-20. Oktober, Nürnberg) die Firewall- und VPN-Appliance Genuscreen in der neuen Version 5.4 mit bis zu 15 GBit/s Datendurchsatz. Mehr Performance bietet laut Hersteller auch die High Resistance Firewall Genugate in der Version 8.6, die als zweistufiges System zur Absicherung hochkritischer Schnittstellen eingesetzt wird. Mit dieser Appliance könnten jetzt bis zu 10.000 Clients gesichert werden – die Vorgängerversion war auf maximal 3.000 Clients ausgelegt.

Darüber hinaus schütze Genugate 8.6 verschlüsselte E-Mails auf dem gesamten Transportweg mit der DANE-Technik (DNS-Based Authentication of Named Entities) gegen Man-in-the-Middle-Attacken. Die hohe Qualität der beiden Firewall-Lösungen belege der deutsche Hersteller Genua durch Zertifizierungen nach Common Criteria (CC), die regelmäßig beim Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) durchgeführt würden.

Genua: Die leistungsstärkste Variante Genuscreen L erreicht jetzt bis zu 15 GBit/s Datendurchsatz.

Genua: Die leistungsstärkste Variante Genuscreen L erreicht jetzt bis zu 15 GBit/s Datendurchsatz.

Die Firewall- und VPN-Appliance Genuscreen wiederum kann nach Herstellerangaben sowohl zur Kontrolle von Schnittstellen zwischen LAN und Internet als auch zur Bildung von Hochsicherheitszonen innerhalb von Netzwerken eingesetzt werden. Die VPN-Funktion ermögliche zudem den verschlüsselten Datenaustausch via Internet. Die Firewall- und VPN-Appliance sei vom BSI nach CC in der Stufe EAL 4+ zertifiziert und für die Geheimstufe VS-NfD (Verschlusssache – Nur für den Dienstgebrauch) zugelassen.

 

Bei der neuen Version Genuscreen 5.4 hat sich Genua nach eigenem Bekunden auf die Steigerung der Performance konzentriert: Die leistungsstärkste Variante Genuscreen L erreiche jetzt bis zu 15 GBit/s Datendurchsatz. Um unterschiedliche Leistungsanforderungen abzudecken, sei Genuscreen in vier Hardwarevarianten erhältlich. Der Preis für die kompakte Variante Genuscreen XS liegt bei 1.545 Euro.

 

Die High Resistance Firewall Genugate wiederum ermöglicht in der neuen Version 8.6 die sichere Anbindung von bis zu 10.000 Clients, so der Hersteller. Somit könnten große Netze mit einer Appliance abgesichert werden. Ein weiteres Feature von Genugate 8.6 sei die Absicherung des E-Mail-Transports mit DANE. Mit dieser Technik wird die verschlüsselte Übertragung auf dem gesamten Weg gewährleistet – E-Mails können nicht durch Man-in-the-Middle-Angriffe mitgelesen werden. Deshalb empfehle das BSI den Einsatz von DANE für die Übertragung von E-Mails.

 

Das Besondere an der Firewall Genugate ist nach Aussage des Herstellers die Zweistufigkeit: Ein Application Level Gateway und ein Paketfilter auf jeweils separater Hardware seien zu einer Lösung kombiniert. Beide Firewalls sind in Reihe geschaltet – alle Daten müssten beide Systeme passieren.

 

Dass dieses zweistufige Prüfverfahren zuverlässigen Schutz an hochkritischen Schnittstellen bietet, belegten Zertifikate vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) nach Common Criteria (CC) in der Stufe EAL 4+. Aufgrund des starken Selbstschutzes gegen Angriffe ist die Genugate zusätzlich als „Highly Resistant“ eingestuft – als einzige Firewall der Welt, so der Hersteller. Genua bietet die zweistufige Firewall in drei Hardwarevarianten, die Genugate S kostet 9.490 Euro.

 

Genua präsentiert die leistungsstarken neuen Firewalls erstmals auf der Messe It-sa 2016 in Nürnberg an Stand 422 in Halle 12. Weitere Informationen finden sich unter www.genua.de.

Kurt Pfeiler ist Redakteur bei der LANline.