Der britische Netzwerk- und IT-Dienstleister BT (British Telecommunications) hat sein Portfolio um die Lösung „BT Connect Intelligence Infovista-as-a-Service“ ergänzt. Dabei handele es sich um einen Service für das Application-Performance-Management, das BT über die eigene Cloud-Infrastruktur zur Verfügung stellt. Die Lösung soll dafür sorgen, dass Unternehmen stets die benötigte Netzwerkleistung für wichtige Applikationen zur Verfügung steht.

IT-Verantwortliche können auf diese Weise ihren gemanagten Service für die Applikationsoptimierung aus der BT-Cloud beziehen und müssen diesen nicht an jedem Standort einrichten.

Mit der Lösung ergänze BT nach eigenen Bekunden das eigene Application-Management-Portfolio „BT Connect Intelligence“ und biete Unternehmen ein flexibles, skalierbares „Pay as you go“-Preismodell. Die Abrechnung erfolgt pro User, unabhängig davon, wie diese sich verbinden und wie viel Bandbreite sie benötigen, so der Netzwerkdienstleister.

BT Connect Intelligence Infovista-as-a-Service soll Unternehmen alle Funktionen bieten, die sie benötigen, um die Performance ihrer Geschäftsanwendungen in ihrem Netzwerk zu optimieren. Nach Bekunden von BT können auch Organisationen die Cloud-Lösung nutzen, die Kunden eines anderen Netzwerkanbieters sind.

Weitere Informationen findet sich unter www.globalservices.bt.com/de/de/home.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.