Canon will Anwendern den Einstieg in seine iRC Serie von multifunktionellen Drucksystemen
leichter machen: Der iR C2380i ist ein kosteneffektives System für kleine und mittlere Unternehmen
und Abteilungen, die regelmäßig in Farbe drucken. Der iR C2380i lässt sich ins Unternehmensnetzwerk
integrieren und bietet optional eine drahtlose WLAN-Anbindung, mit der sich der Standort des
Systems überall im Büro frei wählen lässt. Mit seinen besonders kompakten Abmessungen gewährleistet
der iR C2380i, dass kleine Unternehmen den verfügbaren Büroraum optimal nutzen können.

Mehr zum Thema:
CZ Zone Output
Management

Das neue System verwendet die Viertrommeltechnik von Canon für den Farbdruck und erreicht eine
Druckgeschwindigkeit von bis zu 23 Seiten pro Minute sowohl in Farbe wie in Schwarzweiß. Im
standardmäßigen Lieferumfang des Systems befindet sich mit Universal Send eine Funktion zum
Einscannen und elektronischen Versenden von Dokumenten an verschiedene Empfänger. So lassen sich
Dokumente per E-Mail verteilen. Für die professionelle Aufbereitung gedruckter Dokumente bietet der
iR C2380i eine Reihe optionaler Funktionen zur Weiterverarbeitung. Dazu zählen ein interner
Finisher sowie Endverarbeitungseinheiten zum Rückenheften, Lochen und für die Booklet-Produktion.
Vertrauliche Dokumente schützt das System mit Sicherheitsfunktionen wie Datenverschlüsselung,
Passwortschutz und dem Überschreiben der Festplatte.

„Wir haben erkannt, dass es kleine Unternehmen gibt, die regelmäßig Farbdruck einsetzen, jedoch
kein Highend-Drucksystem benötigen“, so Mark Kreß, Product Manager Office Solutions. „Der iR C2380i
erfüllt diese Anforderung.“

In Verbindung mit dem Softwarepaket iW360 lassen mit dem iR C2380i weitere
Produktivitätsreserven erschließen. Die Software umfasst leistungsfähige Lösungen, die das
Archivieren, Aufrufen und Zusammenfügen elektronischer Dokumente erleichtern. Grafiken,
Präsentationen, Webseiten und eingescannte Bilder lassen sich so zu neuen Dokumenten
zusammenstellen. Für die anschließende Ausgabe auf dem iR C2380i können die gewünschten
Endverarbeitungsfunktionen direkt in der Software ausgewählt werden. Der iR C2380i ist zu einem
Preis von 5.200 Euro erhältlich.

CZ/Peter Koller/wg

560795.jpg