Citrix hat auf der VMworld das Netscaler Control Center für VMware angekündigt. Die Lösung dient der automatisierten Konfiguration von Netscaler-Funktionen in virtualisierten Netzwerken, die auf VMwares neuer NSX-Virtualisierungsplattform laufen. Citrix und VMware – direkte Konkurrenten auf den Feldern VDI (Virtual Desktop Infrastructure) wie auch Server-Virtualisierung – arbeiten damit im Netzwerksegment zusammen, um Administratoren die Integration von ADC-Services (Application Delivery Controller, Anwendungsbeschleuniger) in das Software-Defined Datacenter (SDDC) zu erleichtern.

Mehr zum Thema:

VMworld: Virtuelle Netze für das softwaredefinierte RZ

Riverbed: Virtual Appliance für schnelle, sichere Applikationen

A10 rundet ADC-Portfolio nach unten ab

F5 präsentiert ADC-Architektur für das Cloud- und SDN-Zeitalter

Citrix Netscaler 10.1: Unterwegs schneller auf virtuelle Desktops zugreifen

 

Netscaler ermöglicht es als ADC, Anwendungen hochverfügbar, sicher und Performance-optimiert bereitzustellen. Die Partnerschaft von Citrix und VMware zielt darauf ab, Netscaler nahtlos in VMware-NSX-Umgebungen einsetzen zu können. Citrix ist einer von 20 Technikpartnern, die VMware für NSX von Anfang an mit an Bord hat.

 

Netscaler Control Center automatisiert dazu die Installation, Konfiguration und Verwaltung der Netscaler-Services in virtualisierten Netzwerken, herkömmlichen physischen Infrastrukturen sowie in gemischten Umgebungen. Dabei kommt laut Citrix Technik zum Einsatz, mit der Netscaler auch in die hauseigene Cloud-Platform auf Basis von Apache Cloudstack integriert ist. Die Kokmbination von Netscaler Control Center mit NSX soll Installations und Administrationsprobleme vermeiden helfen, wie sie in physischen Netzwerken vorkommen.

 

Netscaler-Services lassen sich laut Citrix-Angaben dadurch in VMware-Umgebungen gleichzeitig mit virtuellen Servern, virtuellem Storage und einem virtuellen Netzwerk ausbringen. Der Anwender könne Netscaler direkt über VMwares Vcloud-Benutzeroberfläche konfigurieren. Darüber hinaus ermöglichten das Performance-Analyse-Tool Netscaler Insight Center und die Policy-Management-Lösung Netscaler Command Center tiefe Einblicke in Anwendungen und Dienste der virtualisierten Umgebungen.

 

Netscaler, aktuell in Version 10.1, ist ein Highend-ADC für die Optimierung der Anwendungs-Performance und -sicherheit in virtualisierten, physischen und Cloud-Umgebungen. Erhältlich ist er in den Varianten VPX (Virtual Appliance), MPX (Standalone-Gerät) und SDX (mittels Triscale-Technik hochskalierbare, mandantenfähige Plattform für bis zu 40 Netscaler-Instanzen).

 

Eine Tech Preview von Netscaler Control Center soll für Netscaler-Kunden noch im dritten Quartal zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden sich unter www.citrix.com.

Der Citrix-ADC Netscaler – im Bild der MPX 22000 – soll sich dank Netscaler Control Center nahtlos in VMware-NSX-Umgebungen integrieren lassen. Bild: Citrix