Arista Networks hat neue Software und Hardware für die Plattformen seiner R-Series vorgestellt. Mittels Standard-Chipkomponenten, die laut dem Netzwerkausrüster eine doppelte so hohe Dichte und nur halb so hohen Energiebedarf wie proprietäre Bauteile aufweisen, sollen die R-Series-Plattformen über 150 TBit/s Kapazität für Switching- und Routing-Applikationen bieten. Auch ermöglichten sie die Nutzung der Cloud-basierten Software von Aristas EOS wie Flexroute und Algomatch.

Mit der Markteinführung der Plattformen Arista 7280R Universal Leaf und 7500R Universal Spine begann Arista 2016 seine ersten Phase der Cloud-Transformation der Routing-Lösungen für Cloud-, CDN- (Content Delivery Network) und Internet-Service-Provider. Die neuen 7500R2 Line Cards für die 7500R-Systeme und die 7280R2-Plattformen sollen nun die nächste Phase einläuten, bieten die neuen Lösungen doch laut Hersteller mehr Skalierbarkeit für Switching und Routing sowie mehr Funktionen für Telemetrie und Sicherheit.

Das Gerät 7516 als neuestes Mitglied der 7500R-Serie steigere die Port-Zahl auf bis zu 576 Ports für 100GbE mit Leitungsgeschwindigkeit. Dies, so Arista, schaffe die Basis für neue Netzwerkdesigns mit einem Durchsatz von bis zu 15 PBit/s.

Das Design von Cloud-Netzwerken muss sowohl die Reduzierung als auch die Steigerung der Leistung erlauben. Dazu bietet Arista seine Flexrout-Technik. Die Flexroute-Erweiterungen der 7500R2 Line Cards und der 7280R2-Plattformen unterstützen laut Hersteller mehr als zwei Millionen Routen.

Die Algomatch-Funktionalität auf den 7500R2 Line Cards und den 7280R-Plattformen wiederum erlaube den Einsatz von Sflow im großen Maßstab, sodass man umfassende Traffic-Analysen für Routing-Einsatzszenarien abrufen könne. Angesichts der Herausforderung, Telemetriedaten bei 100GbE-Schnittstellen zu erfassen, schaffe die R-Series so die Voraussetzungen für Durchblick im Bereich 100G.

Mit neuen MACsec-fähigen Line Cards für den 7500R lasse sich Datacenter-Interconnect-Verkehr durch den Einsatz einer 256-Bit-MACsec-Verschlüsselung absichern. Die DCI-Lösungen umfassen laut Arista neben der 802.1AE-MACsec-Verschlüsselung für 36-Port-100GbE-Line-Cards auch Coherent 200G DWDM Line Cards mit einer Reichweite von mehr als 5.000 km.

Die 7500R2/7280R2 Series ist laut Arista-Bekunden ab sofort verfügbar. Der 7516 befinde sich in der Kundentests und werde im zweiten Halbjahr 2017 allgemein erhältlich sein. Weitere Informationen finden sich unter www.arista.com.

 

 

Dr. Wilhelm Greiner ist freier Mitarbeiter der LANline.