atNorth bringt nachhaltige GPUaaS-Lösung auf den Markt

Beschleunigung von KI- und HPC-Workloads

14. Juni 2022, 8:00 Uhr | Anna Molder
Edge Computing
© Wolfgang Traub

atNorth, nordischer Anbieter von High-Performance-Colocation-, HPC- und KI-Lösungen, hat die Verfügbarkeit seiner GPUaaS-Lösung (Graphics Processing Unit as a Service) bekannt gegeben. atNorth hat sich mit GPU-Spezialisten, darunter Nvidia und AMD, zusammengetan, um eine Komplettlösung für datenintensive Unternehmen anzubieten. Mit der GPUaaS-Lösung sollen Unternehmen Deep Learning, maschinelles Lernen und High-Performance-Computing-Workloads (HPC) beschleunigen können.

atNorth hat laut eigenem Bekunden GPU-Cluster mit Tausenden von hochmodernen GPUs entwickelt, gebaut und betrieben, die zusammenarbeiten, um KI- und HPC-Berechnungen unter Berücksichtigung des Preis-/Leistungsverhältnisses zu bewältigen. Die GPUaaS-Lösung trage dazu bei, die Geschwindigkeit und den Umfang der hochdichten Rechenleistung für Anwenderunternehmen zu vervielfachen. Darüber hinaus gab atNorth an, dass man die eigenen Standorte zu 100 Prozent mit erneuerbaren Energien betreibt. Dies in Kombination mit der Fähigkeit, so wenig Energie wie möglich zu verbrauchen, soll sicherstellen, dass Nachhaltigkeit und Kosteneffizienz Priorität bleiben.

In einer Zeit, in der die Energiepreise in die Höhe schießen und das Thema Nachhaltigkeit in den Vorstandsetagen angekommen ist, will atNorth seine HPC-Rechenzentrumsfähigkeiten mit GPU- und KI-Software kombinieren, um eine 360-Grad-Lösung anzubieten.

GPUs sind für Workloads mit hoher Dichte konzipiert, zum Beispiel für fortschrittliche Berechnungen für KI, Natural Language Processing (NLP), wissenschaftliche Simulationen und Risikoanalysen. Die Art dieser Anwendungen sowie die steigenden Kosten, die mit der Nutzung öffentlicher Cloud-Dienste verbunden sind, sowie der zunehmende Druck auf die Nachhaltigkeit haben viele Unternehmen vor die Herausforderung gestellt, Alternativen zu finden, um die Kontinuität mit Hochleistungsanwendungen auf kostengünstige und energieeffiziente Weise zu gewährleisten.

GPUaaS biete eine große Kapazität und Rechenleistung in einem maßgeschneiderten All-in-One-Service für Unternehmen. Die Standorte von atNorth bieten bereits eine massive Skalierung und eine nachhaltige Gesamtkapazität von insgesamt 125.000 A100-GPUs, so die weiteren Angaben. Es sei geplant, diese in den nächsten zwölf bis 18 Monaten zu verdoppeln. Da der Bedarf an intelligenten Diensten weiter steigt, ist GPUaaS eine natürliche Entwicklung für die Rechenzentrumsbranche, um weiterhin Leistung in großem Umfang mit schnelleren Erkenntnissen bei geringeren Kosten und weniger Energieverbrauch anzubieten, so der Anbieter abschließend. 

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

Verwandte Artikel

HPC

künstliche Intelligenz

GPU