Kentix Multisensor-LAN-RF: Drahtlose Überwachung verteilter IT-Umgebungen und Server-Räume

Funkbasiertes Monitoring für verteilte IT-Umgebungen

15. Mai 2013, 06:51 Uhr   |  LANline/pf

+++ Produkt-Ticker +++ Kentix hat sein drahtloses Multisensor-Überwachungssystem um den Multisensor-LAN-RF erweitert. Dieser übernimmt laut Hersteller neben der Multisensor-Funktion auch die Rolle eines Zigbee-Funk-Repeaters und ermöglicht so ein Monitoring verteilter IT-Umgebungen und Server-Räume. Die Multisensor-Technologie von Kentix überwache dabei die wichtigsten Gefahren in IT-Räumen, unter anderem Übertemperatur, Feuer und Einbruch.

Mit dem neuem Multisensor-LAN-RF können laut Hersteller alle Zigbee-funkbasierten Kentix-Systemkomponenten wie Keypads oder Multisensoren entfernt von der Alarmzentrale eingesetzt werden. Der Aufbau verteilter Alarmsysteme werde dadurch wesentlich vereinfacht. Bei Überschreitung definierter Schwellenwerte schlage das System Alarm.

Mehr zum Thema:

Drahtlose M2M-Lösungen für den Nah- und Fernbereich

Smart Energy Gateway für drahtloses Energie-Management

Die Software im Gebäude

IP-Thermometer für die Home-Automation

Schutz für Server-Räume

Der Multisensor-LAN-RF vereinfacht nach Herstellerangaben die Systemvernetzung, weil er zusätzlich zum LAN-Anschluss über einen integrierten Zigbee-Funk-Repeater verfügt. Dadurch sollen sich weitere funkbasierte Systemelemente in verteilen Anlagenteilen über Etagen- und Gebäudegrenzen hinweg einsetzen lassen. Bis zu 30 Räumlichkeiten seien möglich.

Um die einzelnen Multisensor-LAN-RF zentral zu steuern, könne das IT-Personal diese mit dem IP-vernetzten Alarmmanager-Pro verbinden. Dieser ist laut Hersteller die Kernkomponente des Kentix-Systems, denn in ihm laufen die Informationen aller Multisensoren zusammen; außerdem leite er alle Alarm- und Störmeldungen an die verantwortlichen Personen weiter.

Auch die Kopplung an weitere Kentix-Komponenten sei über den Multisensor-LAN-RF möglich: so zum Beispiel an das Keypad, das die Zugangsprotokollierung sowie die Scharf/Unscharf-Schaltung des Alarmmanagers via PIN-Code oder RFID-Token ermöglicht. Eine Kombination mit dem ausschließlich funkbetriebenen, ausstattungsähnlichen Multisensor-RF (Zigbee) sei ebenfalls machbar.

Über den integrierten Web-Server oder mittels der kostenfreien Kentix-PC-Software konfiguriert der Administrator den Sensor, so der Hersteller. Sobald einer der eingestellten Grenzwerte überschritten wird, löse das Gerät einen Alarm aus, den der Verantwortliche auf Wunsch per E-Mail oder SNMP-Trap erhält. Zudem lasse sich der Multisensor in Network-Monitoring-Systeme einbetten. Dies erfolge über die mitgelieferte SNMP-MIB (Management Information Base), von der jede SNMP-fähige Network-Monitoring-Software die einzelnen Messwerte auslesen kann.

Weitere Informationen finden sich unter www.kentix.de/xtm/product_info.php?products_id=85.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

VoIP-Call-Generator für verteilte QoS-Messungen
Mobiles Monitoring für Industrie-Switches
Round-Trip Monitoring für E-Mail-Server

Verwandte Artikel

Drahtlose Netze

Facility-Management

Repeater