Centron erweitert Produktportfolio

GPU-Server im Colo-Angebot

14. Juli 2020, 12:00 Uhr   |  Jörg Schröper

GPU-Server im Colo-Angebot

Centron, Anbieter von Colocation-, Cloud- und Managed-Server-Lösungen, hat seine Produktpalette um mehrere GPU-Server erweitert, die besonders leistungsstark sein sollen. Die Powerlance-GPU-Server eigneten sich damit etwa für rechenintensiven Workloads mit paralleler Prozessverarbeitung, so Centron.

Durch das stetige Voranschreiten der Digitalisierung benötigen Unternehmen und Organisationen immer mehr Rechenleistung, um komplexere Workloads bewältigen zu können. Mit Powerlance will Centron als eines der ersten Datacenter in Deutschland ab sofort High-Performance-GPU-Server im Mietmodell anbieten. Dank der im Vergleich zu herkömmlichen CPU-Servern enormen Leistungsreserven sei die Lösung perfekt für Big Data, KI, Ray Tracing, Rendering, Machine und Deep Learning sowie weitere rechenintensive Anwendungen mit paralleler Prozessverarbeitung geeignet. Je nach benötigter Leistung ist Powerlance in drei Ausbaustufen mit einer, zwei oder vier GPUs erhältlich.

Herzstück der neuen Powerlance GPU-Server sind leistungsfähige NVIDEA-Quadro-RTX-6000-Grafikeinheiten. Mit 4.608 CUDA Cores, 576 Tensor Cores, 72 RT Cores und 24 GByte ECC DDR6 RAM bieten sie besonders gute Voraussetzungen, um selbst anspruchsvollste Anwendungen zu stemmen, so Centron.

Die Powerlance-GPU-Server werden im hochmodernen centron Rechenzentrum betrieben. Eine redundante Multi-Carrier-Anbindung mit einer effektiven Bandbreite von mehr als 30 GBit/s, leistungsfähige 1,2 MW Stromversorgung mit USV und Notstromgenerator sowie eine redundante 600-KW-Klimatisierung sollen für maximale Verfügbarkeit und beste Leistung sorgen, so Centron.

Weitere Informationen finden Interessierte unter www.centron.de/gpu-server.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen