+++ Produkt-Ticker +++ Arcserve, Hersteller von einfacher, vereinheitlichter Datensicherung für Cloud-basierte, virtuelle und physische Umgebungen, präsentiert die zweite Generation seiner „Unified Data Protection (UDP)“-Appliance-Serie. Diese ist laut Hersteller vollständig mit der Arcserve-UDP-Software integriert und soll das Disaster Recovery für kleine und überlastete IT-Teams vereinfache, die nach der Installation keinerlei Verwaltungsaufwand mehr haben wollen und dennoch eine Datensicherungslösung der Enterprise-Klasse benötigen.

Die neuen Appliances der zweiten Generation bieten laut Hersteller folgende Features:
  • extrem erweiterbare Speicherkapazitäten für bis zu 240 TByte an Rohdaten,
  • verbesserte Hardware für eine Belastbarkeit, die Unternehmen der Enterprise-Klasse benötigen,
  • Unterstützung von öffentlichen Cloud-Services und der Arcserve Cloud für eine umfassende Offsite-Backup- und Disaster-Recovery-Lösung und Angebot von Disaster Recovery as a Service (DRaaS),
  • höchste Effizienz in der Deduplizierung zur Reduzierung redundanter Daten,
  • einfache Einrichtung mit einem Wizard, häufig in 15 Minuten oder weniger, sowie
  • robuste Funktionen wie ein virtuelles Standby direkt in der Appliance, Instant Failover und Bare Metal Recovery (BMR), hohe Verfügbarkeit und standortübergreifende WAN-optimierte Replizierung.
Insgesamt bietet Arcserve nun 16 Appliances an, die eine Plattform für alle Unternehmen darstellen, die nach einer einfach installierbaren und dennoch hoch leistungsfähigen, umfassenden Datensicherungslösung suchen.

Insgesamt bietet Arcserve nun 16 Appliances an, die eine Plattform für alle Unternehmen darstellen, die nach einer einfach installierbaren und dennoch hoch leistungsfähigen, umfassenden Datensicherungslösung suchen.

Diese neue Version erweitert nach Aussage des Herstellers das bisherige Angebot an Appliances der ersten Generation. Insgesamt biete Arcserve nun 16 Appliances an, die eine Plattform für alle Unternehmen darstellen, die nach einer einfach installierbaren und dennoch hoch leistungsfähigen, umfassenden Datensicherungslösung suchen.

Die Arcserve UDP Appliances seien vollständig kompatibel mit bestehender Arcserve-UDP-Software, ohne dass dafür weitere Lizenzen benötigt würden. Sie könnten als All-in-One-System für Zweigstellen oder dezentralisierte Unternehmen oder als Appliance für Deduplizierung, Disaster Recovery und als Cloud-Gateway für Primärstandorte verwendet werden.

Die neue „Arcserve UDP Appliance“-Serie ist ab Anfang November dieses 2016 erhältlich. Weitere Informationen finden sich unter www.arcserve.com.

Kurt Pfeiler ist Redakteur bei der LANline.