+++ Produkt-Ticker +++ SEP, Hersteller von plattformunabhängigen Hybrid-Backup- und Disaster-Recovery-Lösungen, unterstützt ab sofort die native Backup-API der neu vorgestellten „Red Hat Virtualization (RHV) 4“. Die Kombination der „Red Hat Virtualization“-Backup-API und der Hybrid-Backup-Lösung „SEP Sesam“ gewährleistet laut Hersteller die konsistente Sicherung und Wiederherstellung von virtuellen Maschinen (VMs) in produktiven IT-Umgebungen.

Die integrierte Lösung biete zudem eine komfortable Möglichkeit, den Sicherungsstatus der VMs in der Management-Oberfläche von SEP Sesam zu überwachen. SEP Sesam unterstützt Red Hat Enterprise Virtualization schon seit 3.5.1 und ist nun auch für die neue Version RHV 4 verfügbar, so der Hersteller.

SEP Sesam unterstützt Red Hat Enterprise Virtualization schon seit 3.5.1 und ist nun auch für die neue Version RHV 4 verfügbar.

SEP Sesam unterstützt Red Hat Enterprise Virtualization schon seit 3.5.1 und ist nun auch für die neue Version RHV 4 verfügbar.

SEP Sesam Hybrid Backup stelle schnelle und intuitive Wiederherstellungsfunktionen für virtuelle Umgebungen bereit. Durch die integrierte Lösung könnten „Red Hat Enterprise Virtualization“-VMs, die auf RHV betrieben werden, konsistent gesichert werden, ohne dass Backup-Clients in jeder virtuellen Maschine installiert sein müssen.

 

Die definierten Wiederherstellungszeiten der Daten oder Systeme (RTOs) und die Menge der Daten, die bei einem Desasterfall verloren gehen dürfen (RPOs) ließen sich damit einfach erzielen.

 

Einer der Vorteile der Datensicherungslösung sei die Kommandozeilen-Schnittstelle die eine hoch individuelle Steuerung, gerade in Enterprise-Umgebungen, zulasse. Zusätzlich stünde auch für virtuelle Maschinen mit speziellen Datenbanken und Anwendungen ein umfangreiches Portfolio an SEP-Sesam-Backup-Agenten zur Verfügung.

 

SEP Sesam sichert plattformunabhängig heterogene IT-Umgebungen mit Linux- oder Windows-Backup-Servern und reduziert die Datenmengen durch die intelligente Si3-Deduplizierungs-Technologie, unabhängig vom gewählten Storage-System, so der Hersteller. Mit SEP Si3 werde darüber hinaus eine bandbreitensparende Replizierung von Sicherungsdaten auf beliebige Server-Standorte möglich.

 

Weitere Informationen finden sich unter www.sep.de/de/loesungen/red-hat/.

Kurt Pfeiler ist Redakteur bei der LANline.